Wie sich das YouTube Ranking beeinflussen lässt



YouTube ist neben Google die größte Suchmaschine weltweit. Millionen von Videos werden produziert und hochgeladen. Auch Unternehmen haben den Trend erkannt und lassen sich immer öfters auf der Plattform finden. Die meisten mögen denken, dass ein ordentlicher Titel und eine Beschreibung ausreichend ist. Doch wie bei der Optimierung für Google, ist auch bei YouTube SEO einiges zu beachten. Dies geht mittlerweile soweit, dass zahlreiche Unternehmen auf die Expertise einer YouTube Agentur setzen. Hier kommen die 10 besten Tipps, wie das eigene Video bestmöglich positioniert wird.

10 Tipps zur Verbesserung des YouTube Rankings

1. Die passende Videolänge

Die Watch Time ist ein essenzieller Faktor bei YouTube. Je länger ein Video gesehen wurde, desto besser ist die Wahrscheinlichkeit geranked zu werden. Das bedeutet nicht, dass Videos unnötig lang produziert werden sollten, dennoch haben detaillierte Videos eine bessere Chance. Man kann ein Produktreview in 3 Minuten abhalten, aber auch in 20 Minuten und wirklich auf Details eingehen.

2. Der Titel

Der Titel muss kurz und prägnant sein. Er muss den Besucher dazu verleiten auf das Video klicken zu wollen. Die wichtigsten Keywords sollten hier untergebracht werden.

3. Die Beschreibung

Wie auch bei Google wird ein kleiner Teil der Beschreibung in den Suchergebnissen zu sehen sein. Diese ersten 100 Zeichen sollten das wichtigste Zusammenfassen. In der restlichen Beschreibung sollten sämtliche Produkte verlinkt werden sowie Mitwirkende verlinkt. Das macht einen guten Eindruck.

4. Sprungmarken

Gerade bei ausführlichen Videos lohnt es sich Sprungmarken zu setzen. Wer ein Review über ein Smartphone schaut, welches 30 Minuten geht, den interessiert eventuell nicht, wie die Lautsprecher sind, weil er darauf keinen Wert legt. Mit Sprungmarken kann er direkt dahin springen, was ihn interessiert.

5. Vorschaubild

Das Vorschaubild muss interessant sein. Es darf nicht unter all den Konkurrenten untergehen. Außergewöhnliche Vorschaubilder mit knalligen Farben und eventuell provozierenden Bildern sind ratsam.

6. Tags

Mit Tags können Videos für spezifische Themenbereiche markiert werden. Es sollten möglichst viele, aber nur relevante Tags genutzt werden. Ein Smartphone Video sollte nicht in der Koch Kategorie positioniert sein.

7. Qualität

Die Qualität ist je nach Art entscheidend. Die Bildqualität ist gar nicht so wichtig. Viel wichtiger sind das Licht und ein guter Ton. Menschen schauen lieber ein Video mit einem perfekten Ton und schlechtem Bild als umgekehrt.

8. Kontinuität

Damit die Abonnements kontinuierlich steigen ist es wichtig regelmäßig Videos zu veröffentlichen. Im besten Fall schreibt man in seine Kanalbeschreibung wann immer Videos kommen.

9. Interaktion

Die Nutzer dazu zu bringen zu Kommentieren und ähnliches ist ein wichtiger Faktor. Während des Videos können Fragen an die Nutzer gestellt werden, damit diese ihre Antwort in die Kommentare schreiben. Selbiges wird bereits erfolgreich auf Facebook, Instagram und Co angewendet.

10. Untertitel

Wenn es machbar ist sollten Untertitel für Hörgeschädigte hinzugefügt werden. Dies gibt generell einen Pluspunkt und erweitert die eigene Zielgruppe. Zudem können diese auch von den Suchmaschinen gelesen werden.

Wie sich das YouTube Ranking beeinflussen lässt
4.06 (81.25%) 16 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!