ANZEIGE: Home » Verschiedenes » Top 4 Fakten über die Post und den Post-Versand

Top 4 Fakten über die Post und den Post-Versand

Jeden Tag transportiert die Post zahlreiche Sendungen innerhalb Deutschlands und auch in Europa. Vom Großbrief bis hin zur Postkarte ist alles mit dabei. Aber viele der Fakten rund um die Post sind gar nicht bekannt. Hier sind sie zu finden.

#1 Kalorien von Briefmarken

Briefmarken werden auch heute noch gerne angeleckt, bevor sie schließlich auf den Brief kommen. Zwar gibt es inzwischen immer mehr Briefmarken, die schon mit Kleber versehen sind. Doch wer eine Variante zum Anlecken nutzt, der sollte sich bewusst machen: Mit dem Anlecken wird 1/10 Kalorie aufgenommen.

#2 Der längste Versand einer Postkarte

Postkarten brauchen immer wieder etwas länger, dabei ist aber die Rede von wenigen Tagen. Allerdings hat eine Postkarte den Rekord gebrochen. Diese wurde 2019 zugestellt – aber in diesem Jahr nicht versendet. Tatsächlich geht der Versand auf die 1970er Jahre zurück und damit war die Postkarte immerhin mehr als 45 Jahre unterwegs. Länger hat es bisher noch keine Postkarte geschafft.

#3 Die teuerste Briefmarke der Welt

Briefmarkensammler sind sich darüber bewusst, dass Briefmarken einen hohen Wert haben können. Wie hoch dieser Wert allerdings sein kann, ist dagegen weniger bekannt. Im Jahr 2014 hat ein sehr hoher Betrag den Besitzer gewechselt. Rund 7 Millionen Euro wurden gezahlt. Die One-Cent-Guyana war die Briefmarke, die diesen Wert erreicht hat. Noch spannender ist allerdings, dass die Marke auch schon in Filmen oder Serien genannt wurde. Damit hat sie mehr Bekanntheit als manch ein Schauspieler.

#4 Postversand mit der Rakete

Viele können sicher ein Lied davon singen, dass von Raketenversand bei der Post nicht gerade die Rede sein kann. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Gezeigt habe sich diese Ausnahmen beispielsweise im Jahr 1930. Friedrich Schmiedl hatte die Vision, mit einer Rakete Post zu verschicken und er hat seine Vision auch umgesetzt. Durch eine ferngesteuerte Rakete verschickte er rund 100 Briefe, die an ihrem Bestimmungsort dann mit einem Fallschirm gelandet sind. Tatsächlich hat er noch einige Male diese besondere Form des Versands genutzt. Durchgesetzt hat sich dieser besondere Weg des Transports zwar nicht, allerdings hat es gezeigt, dass eine schnelle Zustellung mit Kreativität durchaus möglich ist.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!