ANZEIGE: Home » Ratgeber » Haushalt » Wie vermeiden Sie Kosten intensive Fehler beim Bauen eines Zauns?

Wie vermeiden Sie Kosten intensive Fehler beim Bauen eines Zauns?



Je nach Bundesland und Gegend sind Sie eventuell gezwungen, Ihr Grundstück zu befrieden. In den Bauordnungen der Länder wird geregelt, wer für die Kosten aufkommen muss und wie der Zaun auszusehen hat. Einen ersten Eindruck verschaffen Sie sich durch die Erforschung der Gegend, in der Sie beabsichtigen, ein Grundstück zu kaufen. Was ortsüblich ist, ist auch meistens das, was von Ihnen gefordert werden wird.

Fehler beim Zaunbau

Von ganz einfachen Dingen bis zu geologischen Problemen kann auch beim Zaunbau Einiges schief gehen.

Je nachdem, auf welchem Untergrund Sie den Zaun errichten möchten, können hierbei die ersten Schwierigkeiten auftauchen. Auf felsigem Untergrund wird das Unterfangen weitaus Kosten intensiver als wenn Sie nur Pfosten in Erde verankern müssen. Denken Sie dabei auch an Betonfundamente.

Dann stellen Sie sicher, dass Ihr Vorhaben vom baurechtlichen Standpunkt aus erlaubt ist. Nichts ist ärgerlicher, als wenn Sie den bereits aufgestellten Zaun einreissen müssen, weil Sie sich im Vorhinein nicht umfassend informiert haben über die Gegebenheiten in Ihrer Wohngegend. Die Kosten für Anträge etc. sind gut investiert.

Die benötigte Menge an Zaunelementen muss korrekt berechnet werden, nicht etwas, weil Sie keine Elemente nach kaufen könnten, sondern zum Zwecke der Ermittlung der Kosten Ihres Zaunes. Denken Sie dabei an Pfosten und Abstände und die Anzahl der Tore und Törtchen, die Sie verbauen möchten.

Zubehör zum Zaun

Ihr Zaun muss an einer oder mehreren Stellen unterbrochen werden, damit der Zugang zum Haus gewährleistet ist. Das hört sich logisch an, bringt aber eine weitere Entscheidung mit sich. Möchten Sie Ihr Fahrzeug innerhalb der Einfriedung parken, dann benötigen Sie ein Tor. Schiebetore aus Polen von Firma Stop-Kunstschmied sind eine Möglichkeit. Neben Schiebetoren gibt es aber auch Drehflügeltore und Gartentore. Liftgates sind für den Einsatz im Zaun eines Privathauses eher eine Seltenheit.

Drehflügeltore, Gartentore und auch Schiebetore können mit oder ohne Motor geöffnet werden. Ein Motor schlägt mit ungefähr 600 Euro (pro Motor, bei einem Flügeltor sind das 2) zu Buche. Sie müssen also überlegen, ob Sie auch im strömenden Regen, das Tor händisch öffnen möchten oder eine Fernbedienung bevorzugen.

Ein weiterer Kostenfaktor sind Kommunikationssäulen. Wie wichtig ist es Ihnen mit einer Person, die sich an Ihrem Tor per Klingel bemerkbar gemacht hat zu kommunizieren? Muss es eine Kamera sein oder genügt eine Fernsprechanlage?

Benötigen Sie ein zusätzliches Fußgängertor? Ein solches ist zugegebenermaßen sehr praktisch, erhöht die Kosten des Zaunes aber um weitere ca 200 Euro mindestens. Nach oben sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Zu guter Letzt müssen selbstverschuldete Fehler genannt werden. Alle selbst verursachten Fehler können Sie vermeiden, indem Sie eine Firma mit dem Bau Ihres Zaunes beauftragen. Damit haben Sie die Verantwortung für die richtige Ausführung an einen Fachbetrieb abgegeben, der nicht nur für Fehler gerade stehen muss, sondern außerdem über viel Erfahrung verfügt, so dass Anfängerfehler, die Ihnen eventuell unterlaufen könnten gar nicht erst vorkommen.

Die Ausschreibung im Internet auf speziellen Webseiten ist eine sehr gute Möglichkeit, an mehrere Angebote zu kommen, die Sie dann vergleichen können.




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!