ANZEIGE: Home » Ratgeber » Business » Die interessantesten Bauprojekte mit 3D Druckern

Die interessantesten Bauprojekte mit 3D Druckern

Seit Jahrzehnten werden die meisten Häuser auf eine bestimmte Weise errichtet. Das kann sich aber in naher Zukunft ändern. Denn einige Unternehmen haben den 3D Druck als durchaus effiziente Methode für den Hausbau erkannt.

Wie der 3D Druck abläuft

Beim 3D Druck verteilt eine Maschine ein flüssiges Material auf einer Oberfläche. Kühlt das Material ab, dann wird es hart, und das gewünschte Objekt ist fertig. Üblicherweise wird für den dreidimensionalen Druck Kunststoff eingesetzt. Viele 3D-Druck Dienstleister bieten aber auch die Möglichkeit, Aluminium oder Edelstahl zu verwenden. Übrigens gibt es auch oftmals die Möglichkeit, Produktionen mit anderen Fertigungsverfahren wie Spritzguss oder CNC Fräsen durchzuführen. Die Vorgehensweise, beim 3D Druck einen flüssigen Werkstoff zu einem Objekt zu formen, lässt sich auch für den Hausbau adaptieren. Dabei wird dann bevorzugt Beton eingesetzt. Die Maschine, die ihn verteilt, muss hoch genug sein, um die Häuserwände zu errichten. Zudem muss sie sich entweder im Kreis drehen können oder mobil sein, damit das Gebäude eine gewisse Fläche aufweist.

Das größte gedruckte Haus der Welt

Der 3D Druck kam bereits bei einigen Bauprojekten in aller Welt zum Einsatz. Das flächenmäßig größte Bauwerk der Welt, das mit Hilfe dieser Methode errichtet wurde, steht in Dubai und wurde im Februar 2020 vollendet. Das als Regierungsgebäude genutzte Haus hat zwei Stockwerke und eine gesamte Nutzungsfläche von 641 Quadratmetern. Die Wände bestehen aus einem Mix aus Zement, Gips, wiederverwendetem Schutt und diversen anderen Materialien. Da es sich beim 3D Druck um eine ähnliche Form zur CNC Bearbeitung handelt, übernahm ein Computer die Steuerung der Maschine. Die Buchstabenkombination CNC bildet die Abkürzung für „Computerized Numerical Control“. Als die erste Etage fertig gedruckt war, bauten Handwerker die Decke und dämmten die Wände. Zudem schnitten sie die Fenster aus. Anschließend machte sich der Drucker wieder ans Werk, um das zweite Stockwerk herzustellen.

Ein besonderes Bauwerk in Belgien

Seit Juli 2020 gibt es auch in Europa ein zweistöckiges Haus, das per 3D Druck gebaut wurde. In Westerlo im Norden Belgiens steht das acht Meter hohe Gebäude, das eine Fläche von 90 Quadratmetern aufweist. Das Projekt trug den Namen C3PO, was für „Co-creatie: 3D-Printen met Ondernemingen“ (Ko-Kreation: 3D-Drucken mit Unternehmen) steht. Dahinter standen unter anderem Mitarbeiter der Thomas-More-Fachhochschule in Mechelen sowie verschiedene Architekten. Die Arbeit an dem Bauwerk nahm zwei Wochen in Anspruch. Allerdings kündigten die Macher bereits an, dass es im Zukunft möglich sein könnte, ein Haus dieser Art innerhalb von nur zwei Tagen fertigzustellen.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!