Die 10 teuersten Autos der Welt



Viele reiche Menschen verfügen schon über ein großes Haus, eine tolle Yacht oder vielleicht sogar über ein eigenes Flugzeug, aber „DAS“ Statussymbol bleibt auch weiterhin das Auto. Natürlich muss es sich dabei um ein besonders Auto handeln, eines, dass einen selbst von den anderen Menschen unterscheidet. Hier ist eine Liste von Autos, die für eine solche Unterscheidung sorgen können.


Hennessey Venom GT
Preis: 886.000 Euro

Bei dieser Bezeichnung werden Autoliebhaber hellhörig, denn auf der einen Seite ähnelt dieser Name dem eines bekannten Cognac und auf der anderen Seite wird der Begriff „Venom“ bei Autos gerne mit Geschwindigkeit assoziiert. Als „giftig“ kann dieser „Speeder“ schon bezeichnet werden, denn im Januar des Jahres 2013 beschleunigte der Venom GT von 0 auf 300 km/ in spektakulären 13,63 Sekunden. Das ist wahrlich außergewöhnlich und schneller ist bisher auch kein anderes Auto auf diese Geschwindigkeit gekommen. Woher dieser Wagen die Power dafür schöpft ist offensichtlich, nämlich aus dem Corvette-Motor, der über einen 7 Liter Hubraum verfügt. Hiermit ist es möglich starke 1260 PS zum Einsatz zu bringen. Ein weiterer entscheidender Faktor für diese Schnelligkeit ist die Tatsache, dass der Venom GT „nur“ 1244 Kilogramm wiegt. Durch sein Chassis, das auf dem des Lotus Exige basiert, kann er auch mal verwechselt werden. Unverwechselbar sind aber seine Leistung und seine Geschwindigkeit. Den Hennessey Venom GT gibt es für 886.000 Euro.



Ferrari LaFerrari
Preis: 1.000.000 Euro

Dieser Ferrari ist wirklich ein wahrer Hingucker, aber für viele interessierte Menschen wird es beim Motto „nur schauen, nicht anfassen“ bleiben, denn es wurden nur 499 Exemplare dieses Autos gebaut und es lagen vor der Auslieferung bereits 700 Bestellungen vor. Dieser Sportwagen ist also ausverkauft. Die glücklichen, zukünftigen Besitzer können sich auf ein wahnsinniges „Formel 1-Gefühl“ beim Fahren einstellen, denn beim LaFerrari wurde sehr viel Technik mit verbaut, die sich auch in der Formel 1 finden lässt. Er hat nämlich unglaubliche 963 PS, beschleunigt von 0 auf 300 km/h in 15 Sekunden und kommt von 0 auf 100 km/h in schnellen drei Sekunden. Zudem enthält er natürlich ein Radio, ein System für die Navigation und auch eine Rückfahrkamera, damit man auch die Sicht vom Heck aus genießen kann. Allerdings muss eine gewisse Liquidität beim Käufer vorherrschen, denn diesen Sportwagen gibt es nur für eine Kaufsumme von einer Millionen Euro. Formel 1-Fahrvergnügen kostet eben auch was, wenn man nicht selbst Fahrer in der Formel 1 ist.



Pagani Huayra
Preis: 1,056 Millionen Euro

Beim Namen Huayra werden mit Sicherheit die Bewohner der Anden hellhörig werden, denn dies war der Name ihres Windgottes. Nach diesem ist dieser Sportwagen auch benannt. Verantwortlich für den Bau dieses Autos ist der ehemalige Mitarbeiter von Lamborghini, Horacio Pagani. Dieser hat sich einen Traum verwirklich und sein eigenes schnelles Fahrzeug kreiert. Bei Pagani Huayra handelt es sich also um das jüngste Mitglied der Familie und es werden nur 20 dieser Flitzer hergestellt. Dieser Wagen macht seinem Namenspatron alle Ehre, denn er beschleunigt seine 1350 Kilogramm Eigengewicht in 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Damit noch nicht genug, denn die Höchstgeschwindigkeit beträgt 360 km/h. In diesem Fahrzeug ist allerdings auch ein „Stück Deutschland“ enthalten, denn der Motor kommt von Mercedes. Des Weiteren wird hier viel Wert auf das Detail gelegt und die Kosten sind dementsprechend hoch, denn diese liegen bei 1,056 Millionen Euro. Wer sich aber wirklich ernsthaft mit solchen Fahrzeugen auseinandersetzt, der wird sich von diesem Preis nicht abhalten lassen.



McLaren P1
Preis: 1,1 Millionen Euro

Der McLaren P1 ist das erste Modell, das von McLaren für den normalen Straßenverkehr konzipiert worden ist. Nicht nur das, dieses Fahrzeug weiß auch mit seinem Hybridantrieb zu beeindrucken. Allerdings ist er so beeindruckend, dass alle 375 Exemplare schon lange ausverkauft waren, bevor die Serienfertigung überhaupt begonnen hatte. Die Menschen, die letztendlich in den Genuss des McLaren P1 kommen, können sich auf 916 PS freuen, mit denen sie Rennstrecken, aber auch den täglichen Straßenverkehr „unsicher“ machen können. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt dieser Wagen in sehr schnellen 2,8 Sekunden und die 300 km/h-Marke ist nach 16,5 Sekunden erreicht. Allerdings muss man sich solch ein Auto auch etwas kosten lassen, denn der Preis liegt bei 1,1 Millionen Euro.



Koenigsegg Agera R
Preis: 1,18 Millionen Euro

Wer an Schweden denkt, der denkt zunächst eventuell an Eishockey oder auch Zlatan Ibrahimovic, aber kaum jemand verbindet dieses Land mit Sportwagen. Hier sollte nun ein Umdenken stattfinden, denn der Koenigsegg Agera R lässt Sportwagen-Fans das Herz höher schlagen. Dieser Wagen kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 415 km/h und hat zudem 1115 PS, aber er muss auch den Bio-Treibstoff E85 aufnehmen, um auf diese Leistung zu kommen. Das wird die Ökofreunde unter den reichen Menschen besonders freuen. Der Koenigsegg Agera R gehört auch nicht wirklich zu den Schwergewichten der Branche, denn er wiegt nur 1285 Kilogramm, allerdings kostet auch jedes einzelne Kilogramm ca. tausend Euro, denn was den Preis angeht ist der Agera R durchaus als Schwergewicht zu bezeichnen. Die Kosten belaufen sich auf 1,18 Millionen Euro. Ob solch eine Summe investiert werden soll, können sich potenzielle Käufer noch ein wenig überlegen, denn mittlerweile sind alle Exemplare, die 2014 gebaut werden sollen, bereits verkauft. Der Agera R wird aufgrund des Geschwindigkeit-Limits in Schweden wohl eher ein Exportschlager sein.



Aston Martin One 77
Preis: 1,4 Millionen Euro

Bei diesem Auto handelt es sich um ein zweitüriges Coupe in Zwei-Sitzer Konfiguration, vom britischen Automobilhersteller Aston Martin. Die Außenhaut dieses Wagens ist aus Aluminium und wird von Hand hergestellt. Der Heck-Diffusor und der Front Splitter sind beide aus Karbon. Mit diesem schönen Sportwagen kommt man innerhalb von 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gute 354 km/h. Wer diesen Wagen also nicht schon beim Start sieht, wird ansonsten nur einen weißen Blitz zu sehen bekommen. Unter der Haube dieses „Sportlers“ arbeitet ein 7,3-Liter-V12-Aggregat. Dieses erschafft ein Drehmoment von 750 Nm und verschafft des Aston Martin One-77 starke 760 PS. Von diesem Model wurden nur 77 Exemplare hergestellt und jedes einzelne kostet knapp 1,4 Millionen Euro. Hierbei dürfte es sich also um eines der beliebtesten Autos der Gegenwart handeln und die stolzen Besitzer können sich sehr glücklich schätzen.



Koenigsegg One:1
Preis: 2,1 Millionen Euro

Von Navigator84 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Von Navigator84Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Einmal ist keinmal, dachten sich wohl die Schweden und brachten nach dem Agera R nun den One:1 auf den Markt. Das Aussehen dieses Wagens erinnert an den Agera S. Des Weiteren soll dieses Auto weniger als 1400 Kilogramm wiegen und 1250 PS aufweisen können. Der Preis ist durchaus als stattlich zu bezeichnen, denn wer in den Genuss dieses Flitzers gekommen ist, der gehört zu einer Gruppe von sechs Leuten, die jeweils 2,1 Millionen Euro für ihr Exemplar bezahlt haben. Mehr als sechs dieser Wagen werden nicht hergestellt. Wer den Kauf also verpasst hat, sollte sich ein wenig gedulden, denn die nächste Variante kommt bestimmt.



Bugatti Veyron Edition Jean Bugatti
Preis: 2,28 Millionen Euro

Dieser tolle Sportwagen kommt aus Frankreich, genauer gesagt aus dem Elsass, allerdings hat die VW-Ikone Ferdinand Piech dafür gesorgt, dass die Herstellung dieser Wagen erst möglich wurde, denn 1998 hat Volkswagen das hiesige Unternehmen aufgekauft. Anschließend wurden viele Ressourcen investiert, um diesen Flitzer zu bauen. Der Jean Bugatti verfügt über 1200 PS und schafft es, innerhalb von 2,6 Sekunden, auf 100 km/h zu beschleunigen. Seine Herkunft versteckt der Jean Bugatti nicht, denn das Logo ist sowohl am Heck, als auch auf dem Kühlergrill und dem Lenkrad zu sehen. Generell punktet der Jean Bugatti auch mit seinem Inneren. Hier erwartet den Fahrer schönes Rosenholz. Es wird nicht viele Exemplare geben und diese sind auch schon ausverkauft, trotz eines Preises von 2,28 Millionen Euro.



W-Motors Lykan Hypersport
Preis: 2,5 Millionen Euro

By Razor56 - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

By Razor56Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Die Vereinigten Arabischen Emiraten gehören nicht unbedingt zu den Ländern, die mit der Produktion von teuren und schnellen Autos assoziiert werden, aber genau hier wurde der Lykan Hypersports entwickelt und zwar vom Unternehmen W-Motors. Auf den Straßen dieses Landes wird sich dieser Wagen mit Sicherheit in bester Gesellschaft befinden, da hier viele teure Luxusautos unterwegs sind. Der Lykan Hypersport muss sich allerdings nicht verstecken, denn hierbei handelt es sich ebenfalls um ein beeindruckendes Fahrzeug. Den Antrieb liefert ein sechs Zylinder Mittelmotor und zwei Turbolader. Damit bringt es dieser Sportwagen auf 750 PS. Von 0 auf 100 km/h schafft es der Lykan Hypersport in unter drei Sekunden und auch die Höchstgeschwindigkeit liegt nur knapp unter 400 km/h. Dieser Wagen weiß zudem mit seinem Aussehen zu beeindrucken. Äußerlich ähnelt er einem Lamborghini Aventador und bei der Innenausstattung wurde auch „Gas gegeben“. Goldene Fäden sind in die Lederbezüge eingenäht, ein holografisches Display und in die LED-Beleuchtung sind sogar Saphire und Diamanten integriert. Dieses Fahrzeug ist auf sieben Exemplare limitiert und hat natürlich seinen Preis. Dieser liegt bei 2,5 Millionen Euro.



Lamborghini Veneno Roadster
Preis: 3,3 Millionen Euro

Von Clément Bucco-Lechat - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Von Clément Bucco-LechatEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Nun kommen wir zum König unter den teuersten Autos der Welt, dem Lamborghini Veneno Roadster. Die Italiener bei Lamborghini sind, was ihre Autos angeht, nicht für ihre Bescheidenheit bekannt und so passt dieser Sportwagen super ins Bild. Die Daten dieses Ungetüms sind wirklich sehr beeindruckend. Der Motor punktet mit 751 PS und das Gewicht liegt bei 1450 Kilogramm. Die meisten, anderen Wagen können hier nicht mithalten, den der Veneno schießt in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Man sollte gleich zu Anfang einen genauen Blick auf dieses Auto erhaschen, denn bei einer Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h wird das ansonsten sehr schwierig. Der Allradantrieb ist genauso gewährleistet, wie auch die fünf verschiedenen Fahrmodi. Im Jahr 2014 werden nur neun Exemplare produziert und jedes einzelne davon wird beeindruckende 3,3 Millionen Euro kosten.

Die 10 teuersten Autos der Welt
4 (80%) 12 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!