Die 10 beliebtesten Poker-Varianten



Beim Poker handelt es sich um ein einzigartiges und besonders spannendes Kartenspiel. Es genießt heutzutage auf der ganzen Welt Beliebtheit und wird sowohl in der Spielbank als auch online gerne gespielt. Schon der berühmteste britische Geheimagent aller Zeiten, James Bond, mit seinen zahlreichen außergewöhnlichen Geheimwaffen, spielte im Film Casino Royale das beliebte Kartenspiel. Während die meisten Kartenspiele bzw. Spiele generell häufig nur auf eine bestimmte Weise gespielt werden und meist nur ein paar regionale Unterschiede aufweisen, lässt sich Poker in vielen verschiedenen Varianten spielen. Von Poker-Klassikern mit unterschiedlichen Regelwerken, über zahlreiche moderne und innovative Online-Poker-Varianten bis hin zum Live Casino Poker, das dem Kartenspiel wiederum einen neuen spannenden Dreh verleiht, für jeden gibt es die richtige Poker-Variante mit garantiertem Spielspaß. Nachfolgend werden zehn der beliebtesten Varianten und Möglichkeiten, Poker zu spielen, vorgestellt.

Die bekanntesten Pokertypen

Die mit Abstand berühmteste und beliebteste Pokervariante ist Texas Hold’em Poker, die in jedem Casino und in jedem Pokerraum der Welt zum Angebot gehört. Es handelt sich dabei um die Pokervariante, die beim wichtigsten Pokerturnier der Welt, der World Series of Poker (WSOP) im Main Event gespielt wird. Die Regeln von Texas Hold’em Poker lassen sich in wenigen Schritten erlernen, um jedoch ein Meister dieses komplexen Spiels zu werden, benötigt es viel Übung. Im Texas Hold’em erhält jeder Spieler zwei Karten, die sogenannten Hole Cards. In der Mitte werden mit dem Flop, Turn und River insgesamt fünf Gemeinschaftskarten aufgedeckt, während die Spieler mit jeder Runde die Möglichkeit haben, den Einsatz mit einem Raise zu erhöhen, mit einem Check mitzugehen oder mit einem Fold auszusteigen. Wer am Ende die beste Hand mit fünf Karten bestehend aus den Hole Cards und den Gemeinschaftskarten hat, gewinnt den Pot.

An zweiter Stelle der bekanntesten Pokertypen steht Omaha Poker. Im Vergleich zu Texas Hold’em erhält hier jeder Spieler vier Hole Cards auf die Hand. Von diesem kleinen aber markanten Unterschied abgesehen, finden im Groben die gleichen Regeln wie im Texas Hold’em Anwendung. Die Spieler müssen auch hier bestehend aus fünf Karten die beste Hand erreichen, jedoch müssen zwei der eigenen Hole Cards sowie drei der insgesamt fünf Gemeinschaftskarten eingesetzt werden. Beim Omaha Hi geht der gesamte Pot am Ende des Spiels an den Spieler mit der höchsten Hand. Eine weitere Variante des Spiels, das Omaha Hi-Lo oder auch Omaha 8-or-Better genannt, teilt den Pot am Ende auf zwei Spieler auf: sowohl die höchste als auch die niedrigste Hand werden belohnt. Die niedrigste Hand darf dabei keine Karte mit einem Wert über acht beinhalten.

Die vierte der bekanntesten Pokervarianten ist das 7 Card Stud Poker. Zu Zeiten bevor sich Texas Hold’em zur Nummer eins im Poker entwickelt hatte, hielt Stud Poker die Krone inne. Anders als beim Texas Hold’em und Omaha Poker, erhält im 7 Card Stud jeder Spieler seine eigene Hand und es wird nicht mit Gemeinschaftskarten gespielt. Jeder Spieler bekommt insgesamt sieben Karten, drei davon sind verdeckt und nur für den Spieler zu sehen, vier sind aufgedeckt, sodass alle sie sehen können. Mit diesen sieben Karten gilt es wie beim Texas Hold’em und Omaha, die beste Hand bestehend aus fünf Karten zu erstellen. Die Rangfolge der Hände ist die gleiche wie bei den zuvor genannten Varianten.

Texas Hold’em ist die beliebteste Variante im Poker.

Spielangebote im Online Poker

Neben dem klassischen Poker, das am grünen Filz gegen andere Spieler gespielt wird, haben sich im Casino inzwischen eine Vielzahl an weiteren Pokerspielen etabliert, in denen nicht mit Gegenspielern, sondern direkt gegen den Dealer gespielt wird. Im Online Casino handelt es sich hierbei häufig um das sogenannte Video Poker, bei dem ähnlich wie an einem Spielautomaten gegen die Maschine gespielt wird. Eine Variante ist Crazy 4 Poker. Darin tritt man eins-gegen-eins gegen den Dealer bzw. den Automaten an. Beide Partien bekommen fünf Karten. Ziel ist es, die beste Hand bestehend aus vier Karten zusammenzustellen.

Eine weitere Variante ist das DJ Wild Poker. Auch hier spielt der Spieler gegen den Dealer, bzw. den Automaten, allerdings wird dem regulären 52-Kartendeck ein Joker beigefügt. Spieler können bei diesem Video Pokerspiel aussuchen, ob sie nur eine Hand spielen möchten oder gleich zwei oder drei auf einmal. Sowohl der Dealer als auch der Spieler erhalten fünf Karten. Ziel ist es, den Dealer mit einer höheren Hand bestehend aus vier der fünf Karten zu überbieten. Besonders sind der Joker sowie die Deuces (die Zweier), die sogenannten Wild Cards, die in diesem Spiel wild sind und jegliche Hand frei ergänzen können.

Eine dritte Video-Poker-Variante ist Jacks or Better. Sie gehört zu den ältesten Varianten des Pokers im Casino und wird häufig auch Draw Poker genannt. Spieler und Dealer erhalten jeweils fünf Karten, man kann sich dann entscheiden, welche der Karten man behalten und welche man abwerfen möchte. Es werden entsprechend der abgelehnten Karten neue Karten vergeben. Nun gilt es, mit diesen fünf Karten eine bessere Hand als der Dealer zu haben, die zudem höher als ein Buben-Paar sein muss, um zu gewinnen.

Beim Video Poker wird gegen die Maschine gespielt.

Live Casino Poker-Varianten

Eine neue und besonders immersive Spielerfahrung bietet im Internet das Live Casino. Auch hier wird Poker gegen den Dealer und nicht gegen andere Spieler gespielt, allerdings tritt der Dealer tatsächlich über einen Livestream in Erscheinung und man spielt nicht gegen eine Maschine. Der Dealer steht vor einer Kamera und teilt an einem echten Tisch die Spielkarten aus, während das Bild live auf den Bildschirm der Spieler übertragen wird. Mithilfe der Technologie von Optical Character Recognition (OCR), bzw. der Texterkennung, werden die Werte der Karten automatisch digital eingelesen und ausgewertet.

Eine beliebte Poker-Spielvariante im Live Casino ist das Live Texas Holdem Bonus Poker. Das Spiel basiert auf dem klassischen Texas Hold’em Poker, jedoch wird gegen den Dealer im Livestream gespielt. Der Bonus des Spiels besteht darin, dass der Spieler die Möglichkeit zu zwei Seitenwetten hat, mit denen man weitere Gewinnchancen erhält. Besonders beliebt im Live Casino ist zudem das Live 3 Card Poker. Dealer und Spieler erhalten jeweils drei Karten, wobei die Karten des Dealers nicht eingesehen werden können. Anhand der eigenen drei Karten wird ausgesucht, ob man aussteigt oder spielt und tätigt entsprechend die Einsätze. Der Spieler gewinnt, wenn er beim Showdown mit dem Dealer die höhere Hand bestehend aus drei Karten besitzt. Eine weitere Variante ist das Live Caribbean Stud Poker. Dealer und Spieler erhalten jeweils fünf Karten, wobei eine der Karten des Dealers für den Spieler sichtbar ist. Hat der Spieler die höhere Hand bestehend aus fünf Karten, gewinnt er.

Die Möglichkeiten, heutzutage Poker zu spielen, sind vielseitiger als je zuvor. Das klassische Kartenspiel hat sich mit zahlreichen verschiedenen Varianten etabliert, sodass man nach Lust und Laune sein Wunschspiel auswählen kann. Durch das umfangreiche Angebot im Internet ist der Poker-Spielspaß niemals weit.

Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!