Zehn Wege, beim Reisen Geld zu sparen



Wir stellen euch heute 10 Möglichkeiten vor, die euch helfen, nicht nur als Lotto Gewinner die Welt bereisen zu können! Denn es ist auch anders möglich. Gerade in unserer heutigen Zeit!

Reisen ist teuer – so lautet zumindest das Klischee. Dass das nicht so sein muss, zeigen euch die folgenden zehn Tipps, mit denen man auch mit schmalen Geldbeutel Abenteuer in anderen Ländern erleben kann.

Nummer 1: Unbeliebte Reisezeit auswählen

Es liegt auf der Hand: Wer genau während der Schulferien verreist, zahlt wegen des Andrangs deutlich mehr als in der Nebensaison. Das heißt aber nicht, dass man deswegen auf gutes Wetter verzichten muss: Viele Reiseziele sind außerhalb der Hauptreisezeiten besonders attraktiv und bieten milderes Klima und weniger volle Straßen.

Nummer 2: Bei der Internet-Buchung unsichtbar werden

Sogenanntes ‚Targeted Pricing‘ wird seit Erfindung des Cookies eingesetzt und bedeutet nichts anderes, als dass Reiseanbieter in euren Internetverlauf schauen und dann raten, welchen Preis ihr am ehesten zu zahlen bereit seid. Dieser liegt bei einem iPhone-Nutzer in der Regel höher, als wenn die gleiche Website per PC aufgerufen wird. Umgehen lässt sich das Ganze, indem man einen privaten Tab öffnet, einen anonymen Browser verwendet oder Cookies und Verlauf löscht.

Nummer 3: Street Food essen

Gerade in asiatischen Ländern kann es manchmal schwierig sein, zu erkennen, was sich im Essen auf dem Stand vor einem befindet. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann hier viel Geld sparen! In einigen Ländern – allen voran Japan – werden die Lebensmittelpreise gegen Abend sogar noch einmal günstiger, da Händler und Supermärkte ihre Ware loswerden möchten.

Nummer vier: Hostels und AirBnB statt Hotels

Wer bereit ist, mit anderen Leuten in einem Zimmer zu schlafen, kann bei der Wahl der Unterkunft einen Großteil seines Budgets sparen: Hostels sind eine hervorragende Möglichkeit, andere Reisende kennenzulernen und dabei den Geldbeutel zu schonen.

Nummer fünf: Unterwegs online Geld verdienen

Wer seine Arbeit mitnimmt, kann länger verreisen. Das lohnt sich besonders für junge Menschen, die noch in keinem festen Arbeitsverhältnis gebunden sind: Wer sich nach dem Bad am Strand noch mit der renki indikator auseinandersetzt, um das eigene Portfolio zu stärken, oder vor dem Abendessen noch einige Umfragen ausfüllt, verdient unkompliziert unterwegs ein bisschen Taschengeld dazu.

Nummer sechs: Mit Freunden verreisen

In manchen Ländern werden Zimmer nicht nach Belegung, sondern nach einem Festpreis pro Raum vermietet – ist man also mit einem oder mehreren Reisepartnern unterwegs, können alle auf diese Weise ihre Ersparnisse schonen.

Nummer sieben: Gratis-Sehenswürdigkeiten besuchen

Es muss nicht immer das Wahrzeichen einer Stadt sein – das ist meist teuer und überfüllt. Wer Lust auf einen Kulturtrip hat, kommt in die meisten Museen kostenfrei herein, hier wird nur um eine freiwillige Spende gebeten.

Nummer acht: Schlau packen

Übergepäck ist in vielen Fällen eine unnötige Kostenquelle. Wer intelligent packt, sich auf das nötigste reduziert und notfalls am Ziel die wichtigsten Dinge günstig nachkauft, kommt auch mit nur einem 23-Kilogramm-Koffer aus.

Nummer neun: Kleinstädte besuchen

Dieser Tipp ist je nach besuchtem Land unterschiedlich effektiv, grundsätzlich gilt aber: Kleine Städte sind weniger beliebt und damit weniger teuer als benachbarte Metropolen. Wer einen ruhigen Urlaub für wenig Geld verbringen will, liegt hier goldrichtig.

Nummer zehn: Experten vor Ort fragen

Klar steht viel im Internet und in Reiseführern – trotzdem schlägt nichts die Expertise eines Bewohners, der schon seit Jahren am Zielort lebt. Es lohnt sich also immer, bei der Suche nach günstigen Lebensmitteln und Schlafplätzen mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Zehn Wege, beim Reisen Geld zu sparen
4.04 (80.8%) 25 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!