ANZEIGE: Home » Freizeit » Tabletop: so gelingt der Einstieg

Tabletop: so gelingt der Einstieg

Wenn du schon immer Strategiespiel Fan warst und dazu noch deine eigenen Figuren anmalen möchtest, könnte Tabletop genau das Richtige sein. Als Neuling in der Tabletopwelt schwirren dir sicherlich einige Fragen im Kopf herum.

In diesem Artikel möchten wir einige davon beantworten und dir die Welt der Tischplattenspiele näher bringen.

Tabletop – was ist das eigentlich?

Die Tabletopspiele oder auch Tischplattenspiele werden als Strategiespiele bezeichnet, in welchen mindestens zwei Spieler mit ihren Miniaturfiguren gegeneinander antreten. Im Gegensatz zu den klassischen Brettspielen wie „Schach“ oder „Mensch ärgere dich nicht“ lässt sich Tabletop wörtlich nehmen, denn die Spieler treten auf einer Tischplatte gegeneinander an.

Was du für den Tabletop Einstieg auf jeden Fall benötigst!

Die meisten Tabletop Hersteller bieten sogenannte Einsteigerpakete an, welche bereits alle nötigen Spielmaterialien für ein bis zwei Spieler beinhalten. Häufig sind in den Paketen folgende Materialien zu finden:

  • Spielfiguren zum selbst anmalen
  • Regelbücher
  • Regelblätter
  • Maßband oder Zollstock
  • Spielkarten
  • Spielwürfel

Das Strategiespiel Tabletop hat sich in den letzten Jahren als beliebtes Hobby etabliert. Fast zu jedem Thema gibt es das passende Spiel. Besonders beliebt im Tabletop Shop sind die folgenden Spiele:

  • Warhammer 40.000
  • Freebooters Fate
  • Star Wars Legion
  • Shootout in Dingstown

Tabletop – wie lässt es sich spielen?

Wie du es bereits von anderen Brettspielen kennst, hat auch beim Tabletop jedes Spiel anderen Systeme und Regeln. Deswegen gehört zu jedem Tabletop ein passendes Regelbuch- oder Blatt. Dort sind alle nötigen Informationen zu dem Spiel zu finden. Dazu gehören die Figuren, Informationen zum Aufbau des Spielfeldes sowie dem Ablauf der Partie.

Des Weiteren sind im Regelbuch oder Blatt folgende Informationen zu finden:

  • Wie lassen sich die jeweiligen Spielfiguren auf dem Feld bewegen
  • Wie interagieren die verschiedenen Figuren mit Objekten oder Gegnern
  • Die richtige Reihenfolge in welcher die Figuren aktiviert werden
  • Das jeweilige Ziel des Spiels

Zum Schluss lässt sich sagen, dass die unterschiedlichen Spielsysteme einige Gemeinsamkeiten aufweisen. Das hat natürlich den Vorteil, dass weitere Tabletop Spiele leicht erlernbar sind.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!