Mit passenden Eingangstüren die Fassade aufwerten



Zu einem schönen Haus gehört ein passendes Eingangsportal einfach dazu. Immerhin gilt es als Visitenkarte des Objekts und präsentiert sich als wahrer Hingucker. Eine luxuriöse Eingangstüre wertet die Immobilie auf und erfüllt dabei weit mehr als nur einen optischen Zweck. Bei der Wahl der passenden Türe sollten Hausbesitzer einige wichtige Dinge beachten.

Die Wahl des Materials

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, das zeigt sich auch bei den Eingangstüren. Während es manchen gar nicht ausgefallen genug sein kann, entscheiden sich andere für schlichte Modelle, die sich zeitlos-elegant in die Fassade einfügen. Meistens passt sich die Eingangstüre an das übrige Design des Hauses an und ist im selben Stil gestaltet wie die Fenster. Heute gibt es Eingangstüren in vielen verschiedenen Materialien. Hier ein Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile der einzelnen Stoffe:

  • Wer sich für eine Eingangstüre aus Holz entscheidet, muss einiges an Pflegeaufwand investieren. Immerhin handelt es sich bei dem Material um einen lebenden Stoff. Gerade an der Außenseite, die Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, kommt es zu Verfärbungen. Vorbeugen kann man durch regelmäßiges Streichen.
  • Mit einer Aluminiumtüre entscheiden sich Hausbesitzer für eine langlebige Variante. Das Material ist äußerst robust. Achten sollte man darauf, dass die gewählte Eingangstüre mit einer speziellen Pulverbeschichtung behandelt wurde. Dann sind sie nämlich über Jahre hinweg formschön und benötigen nur wenig Pflege.
  • Außerdem gibt es Kombinationen aus Aluminium und Holz, die Vorzüge beider Materialien vereinen.
  • Bei Eingangstüren aus Kunststoff sollte man auf Qualität achten. Günstige Modelle vergilben oft schon nach dem ersten Sommer und sehen nicht mehr schön aus.

Egal für welches Material man sich interessiert, ein Vergleich an möglichen Optionen sollte in jedem Fall stattfinden. Immerhin soll eine Eingangstüre ja für viele Jahre halten und noch dazu gefallen.

Wichtige Überlegungen zum Hauseingang

Wer ein neues Haus errichtet, hat den Luxus ihn nach den persönlichen Vorlieben gestalten zu können. Doch auch in alten Objekten lohnt es sich, in eine neue und luxuriöse Eingangstüre zu investieren. Oft entscheiden sich Hausbesitzer im Rahmen einer umfangreichen Sanierung für eine neue Eingangstüre. Wenn eine neue und hochwertige Wärmedämmung angebracht wird, ist zum Beispiel ein perfekter Zeitpunkt. Immerhin geht durch schlecht gedämmte Eingangstüren viel Energie verloren. Wertvolle Heizungsluft, für die man teuer bezahlen muss, entweicht einfach durch den Türspalt.

Eine weitere wichtige Überlegung beim Haustürkauf ist der Sicherheitsaspekt. Dieser ist besonders wichtig: Immerhin spazieren gewiefte Einbrecher mit wenig Aufwand einfach durch die Eingangstüre, wenn diese keine großen Sicherheitsanforderungen erfüllt. Mit dem richtigen Werkzeug ist eine herkömmliche Türe in wenigen Minuten geöffnet. Luxuriöse und hochwertige Eingangstüren verfügen über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem und sind fest mit den Türrahmen verbunden. So wird Kriminellen der unbefugte Zutritt schwer gemacht.

Fazit

Eine Eingangstüre soll nicht nur gut aussehen und zum Design des übrigen Hauses passen, sondern den Bewohnern auch Sicherheit geben. Schließlich erfolgen viele Einbrüche durch das Eingangsportal. Haustüren gibt es in vielen verschiedenen Materialien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Viele Luxustüren sind heute aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Manche davon werden mit Holz kombiniert und passen somit zu fast jeder Fassade.

Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!