ANZEIGE: Home » Essen & Trinken » Entkalken Ihrer Jura Kaffeemaschine: 5 ultimative Tipps

Entkalken Ihrer Jura Kaffeemaschine: 5 ultimative Tipps

Sie sind stolzer Besitzer eines Jura Kaffeevollautomaten? Sie möchten gerne mehr zum Thema Entkalken der Jura Maschine wissen? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir haben Ihnen 5 wichtige und nützliche Tipps zum Thema zusammengestellt. Alle unsere Tipps gehen übrigens davon aus, dass Sie die Entkalkungstabletten für Jura Kaffeemaschinen verwenden.

Tipp #1: Stellen Sie die Wasserhärte ein

Bei praktisch allen Jura Modellen können Sie die Härte des Wasser stufenlos zwischen 1 °dH (Deutsche Härte) und 30 °dH einstellen. Je höher der Wert, desto härter das Wasser, desto öfter wird Sie die Maschine auffordern, das Entkalkungsprogramm durchzuführen. Wenn Sie dies lieber manuell nachhalten wollen, können Sie den Wert auch auf “inaktiv” stellen und werden dann nicht an das Entkalken erinnert. Wenn Sie in Nordbayern, Thüringen und Berlin leben, haben Sie mit dem härtesten Wasser in Deutschland zu kämpfen.

Tipp #2: Die Wichtigkeit der Verwendung der Original Entkalkungstabletten

Aus mehreren Gründen ist die Verwendung der Original Jura Entkalkungstabletten wichtig. Zum einen können Sie Ihre Garantieansprüche verlieren, wenn Sie ein anderes Produkt verwenden. Zum weiteren sind die Original Entkalkungstabletten genau auf die Bauteile der Jura abgestimmt. Zu scharfe Mittel wie z.B. konzentrierte Essigsäure könnten die Bauteile angreifen und mit der Zeit zerstören. In der Tablettenform sind sie genau auf den Vorgang während des automatischen Entkalkungsprogramms abgestimmt.

Tipp #3: Verwechseln Sie nicht die Reinigung mit dem Entkalken

Das Reinigen und das Entkalken Ihrer Jura Kaffeemaschine sind zwei vollkommen verschiedene Vorgänge. Beim Reinigen geht es vielmehr um das Beseitigen von  Kaffeerückstände und -ölen, beim Entkalken um die reine Entfernung von Kalk. Für beide Prozesse sind jeweils andere Substanzen zum Lösen der Stoffe notwendig. Beide Vorgänge sollten regelmäßig gemacht werden, um die Maschine zu schützen und die Qualität des Kaffees zu erhalten.

Übrigens: Für Jura Maschinen gibt es spezielle 2-Phasen-Reinigungstabs, die die Maschine in der ersten Phase reinigen und in der zweiten Phase eine Schutzschicht auf die Oberflächen legt, damit eine erneute, zu schnelle Verschmutzung vermieden wird.

Tipp #4: Häufigkeit des Entkalkens

Wenn Sie die Wasserhärte im Gerät eingestellt haben, wird Sie die Automatik in regelmäßigen Abständen an das Entkalken erinnern. Wenn Sie die Funktion auf inaktiv gesetzt haben empfehlen wir bei hartem Wasser eine monatliche Entkalkung und bei weichem Wasser ein Entfernen des Kalks alle sechs bis acht Wochen.

Extra-Tipp #5: Ideen für den Kaffeesatz

Auch wenn dieser Tipp nichts mit dem Entkalken zu tun hat, finden Sie ihn dennoch sicher sehr wertvoll. Kaffeesatz sollte man nicht einfach wegschmeißen, denn es gibt so viele tolle Einsatzmöglichkeiten dafür, wie z.B.:

  • Mischen Sie Kaffeesatz mit ein wenig Haarshampoo und massieren Sie es in die Haare ein. Nach einer Einwirkzeit von rund 20 Minuten können Sie den Kaffee ausspülen. Ein tolles Mittel für besseres Haarwachstum.
  • Trocknen Sie den Kaffeesatz an der Sonne und mischen Sie immer mal wieder etwas unter die Blumenerde Ihrer Zimmer- oder Balkonpflanzen – ein perfekter Dünger.
  • Mit Kaffeesatz kann man Schweißgeruch aus Schuhen entfernen. Dazu den Kaffeesatz über Nacht in die Schuhe streuen und am nächsten Tag ausbürsten.

Wir wünschen weiterhin viel Freude mit Ihrer Jura Kaffeemaschine – was bei regelmäßiger Entkalkung und Reinigung sicher auch der Fall sein wird.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!