ANZEIGE: Home » Natur » Die zehn wichtigsten Produkte für ein Pferd

Die zehn wichtigsten Produkte für ein Pferd



Wie der Volksmund weiß, liegt das Glück auf dem Rücken der Pferde: Wer ein eigenes Pferd besitzt oder wer eine Reitbeteiligung hat, kümmert sich liebevoll um sein Tier. Damit es dem Pferd zu jeder Zeit gut geht, finden Sie im Folgenden die zehn wichtigsten Produkte für ein Pferd. Neben ausreichendem Platz und Auslauf auf einer Weide sind die weiteren Produkte eine gute Ergänzung für ein Pferd.

1. Kraftfutter

Das tägliche Kraftfutter, das gerne mit Mais, Hafer oder Gerste bestückt ist, sollte von hoher Qualität sein. Dann lohnt es sich, wenn Sie hochwertiges Pferdefutter kaufen bei LEXA. Der Anbieter für Pferdefutter und -zubehör besteht seit 95 Jahren und weiß genau, was den Pferden guttut.

2. Raufutter

Raufutter ist für jeden Tag geeignet, das aus Heu oder Heuersatz wie etwa Karotten besteht. Es sorgt für eine verträgliche Verdauung und seidiges Pferdehaar.

3. Pferdeleckerlis

Als Belohnung sind Pferdeleckerlis wichtig, um eine enge Bindung zum Tier aufzubauen. Pferde freuen sich immer, wenn sie durch kleine Leckerbissen belohnt werden. Das kann nach dem Training oder nach einem gemütlichen Ausritt sein.

4. Mineralfutter

Für besonders junge oder Hochleistungstiere ist spezielles Mineralfutter geeignet, das reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist.

5. Natürliches Schutzmittel gegen Mücken und Co.

Ein Schutzmittel gegen Mücken, Pferdebremsen und Co. ist bestens geeignet, um die Pferde vor lästigen Plagegeistern zu schützen. Das aufgetragene Mittel wirkt bis zu acht Stunden lang und schützt vor Entzündungen und gestressten Pferden.

6. Kräuterfluid für den Stall

Mit einem Kräuterfluid vertreiben Sie unangenehme Gerüche im Stall, der anschließend wie eine frische Wiese riecht.

7. Wundbehandlungsmittel

Mit einem Mittel zur Wundbehandlung lindern Sie Schmerzen oder Druckstellen, die nach dem Tragen des Sattels auftreten können.

8. Einstreupulver

Im Stall kommen schon einmal Schadstoffe oder Ammoniak vor, die häufig aus den Exkrementen der Pferde stammen. Um den Geruch und die Schadstoffe zu vertreiben, hilft Einstreupulver beim Ausmisten. Das wird vor dem frischen Auffüllen des Stalles mit Stroh auf den Boden gestreut. Für die Pferde ist das Pulver unbedenklich, das beim nächsten Ausmisten wieder entfernt wird.

9. Conditioner für das Pferdehaar

Wie beim Menschen auch können Pferde unter Spliss oder trockenem Haar leiden: Mit einem Conditioner sind diese Probleme passé, der das Pferdehaar leicht kämmbar macht.

10. Lederpflege für den Sattel

Damit auch der Sattel gut gepflegt ist, sind spezielle Lederpflegeprodukte wie etwa ein Lederpflegeschwamm oder ein -spray ratsam. Das weiche Leder kommt auch dem Pferd zugute, das seinen Reiter fortan gerne mit Sattel trägt.

Fazit

Mit diesen und weiteren Produkten pflegen und verwöhnen Sie Ihr Pferd, das von nun an rundum glücklich ist.




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!