ANZEIGE: Home » Ratgeber » Haushalt » Die zehn besten Tipps, um fit durch den Winter zu kommen

Die zehn besten Tipps, um fit durch den Winter zu kommen

Wer kennt es nicht? Gerade in der kalten Jahreszeit ist es schwierig, morgens aus dem Bett zu kommen. Der Grund für diese Wintermüdigkeit ist der Botenstoff Melatonin. Je dunkler es ist und je länger diese Dunkelperioden anhalten, desto mehr wird von diesem sogenannten Schlafhormon vom Körper gebildet. Entgegen steht das Glückshormon Serotonin. Gerade im Winter wird die Verweildauer dieses wach machenden Hormons verkürzt. Die Folge: ein großes Schlummerbedürfnis! Wie Sie trotzdem fit durch den Winter kommen, zeigen folgende zehn Tipps.

Beachten Sie die innere Uhr

Da der Wach-Schlaf-Rhythmus im Winter oftmals aus dem Gleichgewicht gerät, sollten Sie auf Ihren Körper hören. Die innere Uhr sorgt manchmal dafür, dass wir bereits vor unserem Wecker wach werden. Drehen Sie sich auf keinen Fall noch einmal um. Wenn Sie wieder in eine Tiefschlafphase fallen, wird das Aufstehen umso härter. Tipp: Aufstehen, wenn der Körper das signalisiert.

Take a shower

Nach dem Aufstehen sollten Sie sich auf dem direkten Weg in die Dusche begeben. Das Wasser macht nicht nur wach, sondern sorgt auch dafür, dass Sie frisch in den Tag starten. Ganz mutige probieren es mit heiß-kalten-Wechselduschen. Diese sorgen dafür, dass der Kreislauf in Schwung kommt und unterstützen ganz nebenbei noch das Immunsystem.

Angenehmes Licht macht wach

Gefühlt ist es im Winter dauerdunkel. Es wird spät hell und früh wieder dunkel. Gerade deswegen sollten Sie das wenige Licht, dass jeden Tag bleibt, nutzen, um frische Energie zu tanken. Beispielsweise können Sie in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang machen. Der ist nicht nur gesund, sondern macht auch fit. Ebenfalls hilft künstliches Licht gegen den andauernden Lichtmangel. Schalten Sie sofort nach dem Aufstehen die Zimmerlampen ein, damit Ihr Körper merkt: Es ist Tag.

Bewegen Sie sich

Nicht nur Spaziergänge helfen super, um fit zu werden. Gerade im Winter ist es wichtig nicht nur zu Hause auf der Couch zu sitzen, sondern sich regelmäßig zu bewegen. Ein krafttreibendes Workout im Fitnessstudio, ein paar Bahnen im Schwimmbad oder ein kurzer Lauf um den eingefrorenen See bringen viel Energie.

Trinken ist wichtig

Selbst im kältesten Winter ist es wichtig, dass Sie ausreichend trinken. Denn obwohl die kalte Jahreszeit niedrige Temperaturen mit sich bringt, schwitzt der Körper und verliert viel Flüssigkeit. Zwei bis drei Liter ungesüßter Tee oder Mineralwasser bieten sich perfekt an, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen und bringen Sie fit durch den Tag.

Gesunde Ernährung ist die Basis

Vitamine! Diese verleihen auch im Winter den absoluten Kick. Hierbei sollten Sie vor allem zu Lebensmitteln greifen, die viel Magnesium enthalten. Das sind beispielsweise Milch- und Vollkornprodukte, Bananen, Geflügel und Nüsse. Zur Unterstützung bieten sich Nahrungsergänzungsmittel wie Chlorophyll Tropfen an. Die Chlorophyll Einnahme ist sehr einfach und bietet weitreichende Vitamine, die der Körper gerade in der kalten Jahreszeit benötigt. Bei Innonature.eu gibt es eine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln. Beachten Sie jedoch, dass diese eine gesunde Ernährung nicht ersetzen.

Kaum zu glauben: Schlaf hilft gegen Müdigkeit

Viele Menschen gerade im Winter abends wach zu bleiben, obwohl ihre Augen schon fast zufallen. Ihr Körper signalisiert Ihnen, wenn Sie schlafen sollten. Und bitte: Hören Sie auch auf diesen inneren Hilferuf. Wenn Sie also am Abend müde sind, sollten Sie auch schlafen gehen. Der Körper benötigt zwischen sieben und acht Stunden Schlaf, damit Sie am nächsten Tag wieder fit in den Tag starten können.

Denken Sie positiv

Gut, es ist nicht einfach positive Gedanken zu entwickeln, wenn ein Wintertag einen tristen grauen Schleier überwirft. Aus diesem Grund sollten Sie rausgehen. Besuchen Sie Freunde, gehen Sie gemeinsam Essen oder verbringen Sie einen gemütlichen Moment mit einer Kuscheldecke auf einer Parkbank. Die Vernetzung sorgt dafür, dass Sie positive Gedanken entwickeln und Freude empfinden. Das macht nicht nur fit, sondern auch wahnsinnig Spaß.

Auch am Wochenende gibt es keine Ausreden

Viele denken gerade am Wochenende ans lange Ausschlafen. Gemütlich im Bett frühstücken, netflixen und warmen Kakao schlürfen. Der Körper gewöhnt sich schnell an die ruhigen Momente und will mehr davon. Stattdessen sollten Sie sich auch am Wochenende Aufgaben geben, die Sie umsetzen. Der Körper kommt so in eine Routine, die es Ihnen ermöglicht auch unter der Woche besser aus dem Bett zu kommen.

Morgenroutine

„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier“. Diesen Spruch haben wir alle schon unzählige Male gehört. Doch gerade im Winter trifft er perfekt zu. Wenn Sie daran gewöhnt sind jeden Tag pünktlich aufzustehen und frisch in den Morgen zu starten, wird sich Ihr Körper rasant daran gewöhnen und Sie starten fit in Ihre To-Dos. Unser Pro-Tipp: Ihre erste Aufgabe am Tag sollte aus etwas bestehen, das Ihnen sehr viel Spaß macht, damit sie mit nach dem Aufstehen bereits mit Freude beginnen.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!