Die 10 größten Skandale der Welt



Skandale sind heutzutage dank den Medien so verbreitet, dass fast jeder Mensch davon hört – sofern er oder sie sich dafür interessiert. Sie werden mit der Politik, dem Sport oder der Wirtschaft in Verbindung gebracht und stellen bisweilen auch einen großen Unterhaltungsfaktor dar. Wie in vielen anderen Bereichen gilt auch hier: Lügen haben kurze Beine – denn insbesondere Unwahrheiten und offensichtliche Lügen kommen in der Regel irgendwann ans Tageslicht. Um auch in der Welt der Skandale auf dem Laufenden zu bleiben, stellen wir Ihnen die zehn größten Skandale der Welt in unserer Top10-Liste vor.

Milli Vanilli

Einer der größten Skandale der Pop-Geschichte ist das Duo von Milli Vanilli. Der Franzose Fab Morvan und der Deutsch-Amerikaner Rob Pilatus gewannen im März 1990 den Grammy in der Kategorie „Beste neue Künstler“ und hatten zu der Zeit schon weltweit die Charts mit ihren Hits gestürmt. Im selben Jahr blieb bei einem Liveauftritt das Playbackband stehen, was dem Publikum offenbarte, dass die beiden “Sänger“ eigentlich gar nicht singen konnten. Im November 1990 wurde der Grammy der Band entzogen.

Korruption bei MAN

Im Jahre 2009 deckte die Münchner Staatsanwaltschaft eine Korruptionsaffäre des Fahrzeug- und Maschinenbaukonzerns MAN auf, die in den Jahren 2001 bis 2007 Geschäftspartner und Regierungen in über 20 Ländern bestochen hatte, um Aufträge für Busse und LKW zu erhalten. Die Bußgelder und Steuernachzahlungen beliefen sich auf rund 250 Millionen Euro.

VW-Abgasskandal

Unter dem Abgas- oder Dieselskandal versteht man die Manipulation verschiedener Autohersteller zur Umgehung gesetzlich vorgegebener Grenzwerte für Autoabgase. Am 18. September 2015 wurde der Vorgang des VW-Konzerns publik gemacht. Die Volkswagen AG verwendete in der Motorsteuerung ihrer Dieselfahrzeuge eine illegale Abschalteinrichtung, um die US-amerikanischen Abgasnormen zu umgehen.

Watergate-Affäre

In der Nacht zum 17. Juni 1972 versuchten fünf Einbrecher, im Watergate-Gebäudekomplex (Washington), in dem die Demokratische Partei ihr Hauptquartier hatte, Abhörwanzen zu installieren und Dokumente zu fotografieren. Dieser Vorfall wurde mit den anstehenden Präsidentschaftswahlen in Verbindung gebracht. Wie sich später herausstellte, befanden sich die Auftraggeber des Einbruchs im Wahlkomitee des Präsidenten. Am 09. August erreichte der Skandal mit dem ersten und einzigen Präsidentenrücktritt der US-amerikanischen Geschichte seinen Höhepunkt.

Guttenbergs Plagiatsaffäre

Am 16. Februar 2011 wurden die ersten Plagiate der eingereichten Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie (2009 – 2011) und danach Bundesminister der Verteidigung, öffentlich gemacht. Schließlich wurde ihm am 23. Februar 2011 der Doktorgrad aberkannt. Am 01. März 2011 erklärte er seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern.

Ohrbiss-Skandal

Für einen der größten und unvergesslichsten Skandale des Profiboxens sorgte Mike Tyson im Schwergewichtskampf am 28. Juni 1997 gegen Evander Holyfield. Hintergrund des Vorfalls sollen die nur durch Ermahnung geahndeten Kopfstöße Holyfields gewesen sein. Als Tysons Augenbraue platzt, verzichtet er in der dritten Runde bewusst auf einen Mundschutz und beißt Holyfield ein circa 15 Zentimeter langes Stück von seinem Ohr ab. Schließlich wurde er disqualifiziert. Erst nach zwölf Jahren hatten sich die beiden wieder versöhnt.

Schumi rammt Villeneuve

Im Schlussspurt der Formel 1-Weltmeisterschaft 1997 ereignete sich beim Großen Preis von Europa in Jerez, Spanien, ein weiterer Skandal. Michael Schumacher musste gewinnen, um Weltmeister zu werden. Als Jacques Villeneuve ihn überholen wollte, rammte Schumacher Villeneuve. Schumacher geriet aus der Fahrbahn und wurde wegen Unsportlichkeit disqualifiziert, dabei wurden ihm alle Punkte, die er in diesem Jahr gewann aberkannt, während Villeneuve weiterfahren konnte und Weltmeister wurde.

Andrés Escobar

Andrés Escobar war ein kolumbianischer Fußballspieler, der mit Kolumbien bereits an den Weltmeisterschaften 1990 in Italien und 1994 in den Vereinigten Staaten teilgenommen hatte. In der Weltmeisterschaft 1994 schoss Kolumbien im Spiel gegen die USA ein Eigentor, verlor somit 1:2 und schied schlussendlich aus dem Turnier aus. Wenige Tage nach der Ausscheidung wurde Escobar am 02. Juli 1994 in der kolumbianischen Stadt Medellín durch sechs Schüsse durch einen enttäuschten Fan getötet.

Korruptionsskandal in der FIFA

In der Fédération Internationale de Football Association (FIFA) wurden durch US-Bundesstaatsanwälte Fälle von Korruption, Betrug und Geldwäsche enthüllt. Hauptsächlich bezieht sich der Vorfall auf die Vergabe von Sponsoring- und Vermarktungsrechten bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sowie auf die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar. Am 27. Mai 2015 wurden sieben FIFA-Funktionäre verhaftet.

Contergan-Skandal

Der Contergan-Skandal war einer der schrecklichsten Arzneimittelskandale in der BRD. Das rezeptfreie Beruhigungsmedikament löste als Nebenwirkung bei der Einnahme in der frühen Schwangerschaft Schäden in der Wachstumsentwicklung der Föten aus. Erst in den Jahren 1961 und 1962 wurde der Skandal vom Hersteller „Grünenthal GmbH“ aufgedeckt.

Die 10 größten Skandale der Welt
4.58 (91.61%) 31 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!