Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen



Beim Blick nach draußen und aufs Thermometer wird schnell klar: Die kalte Jahreszeit hat Einzug gehalten. Die Tage werden kürzer und so richtig mag sich eigentlich niemand mehr gerne im Freien aufhalten. Herbst und Winter sind in unseren Breitengraden die Hochsaison für Erkältungskrankheiten: Wo man sich umhört, wird geniest, gehustet und geschnieft. Um gesund durch den Winter zu kommen, bekommst du hier die 10 besten Tipps gegen Erkältungen!

 


Vorbeugung ist besser als Pflege

Am optimalsten ist es, wenn es erst gar nicht zu einer Infektion kommt. Daher solltest du Maßnahmen ergreifen, die eine Ansteckung verhindern. Dazu zählt vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf. Wer seinen Körper gut behandelt, wird auch weniger krank!



Auf Abstand gehen

Gerade an öffentlichen Orten solltest du lieber Abstand zu anderen halten. Häufiges Händewaschen vermeidet, dass Krankheitserreger auf der Haut haften und in die oberen Luftwege gelangen. Gleiches gilt für die Arbeit – auch hier hilft regelmäßiges Händewaschen; besonders in Berufen mit Kundenkontakt ist mangelnde Hygiene geradezu fatal.


Wechselduschen

Bereits im Herbst lässt sich der Körper durch Wechselduschen auf die kalten Witterungen im Winter vorbereiten. Wechselduschen sind anerkannte Maßnahmen der Naturheilkunde und eignen sich sowohl für junge als auch alte Personen. Das kalte Wasser kann zunächst abschreckend wirken – ein starkes Immunsystem wird es aber danken!


Teezeit

Tee in allen Lebenslagen sorgt ebenfalls für ein aktives Immunsystem. Je nach Sorte und Hersteller, wie etwa Dr. Hittich mit zahlreichen leckeren Varianten – wird der Körper zusätzlich mit Vitamin C versorgt. Besonders geeignet sind Holunderblütentee, Ingwertee und Lindenblütentee – apropos: Ein Stückchen frischer Ingwer lässt sich auch abseits vom Tee in der Küche verarbeiten!


Mit Bewegung gegen Erkältung und Co.

Wer als Couch-Potato seine Freizeit verbringt, wird laut Studien öfter krank als jemand, der sich regelmäßig bewegt. Sport, Training und Fitness bringen den Körper an seine Leistungsgrenzen, sorgen aber auch dafür, dass er sich bei drohenden Infektionen wirksamer zur Wehr setzen kann.


Nahrungsergänzungsmittel

Tabletten können weder Nahrungsvitamine noch Bewegung ersetzen – trotzdem lassen sich mit geeigneten Supplements auch der Immunabwehr kräftige Schübe verpassen. Besonders Zink zeigt als Stärkung für die Immunabwehr deutliche Wirkung und verbessert nachweislich daneben auch den Schutz der Schleimhäute vor möglichen Krankheitserregern!


Stress vermeiden

Innerliche Unruhe, private Sorgen und berufliche Engpässe sorgen für eine zusätzliche Belastung des Körpers. Auch wenn dieser subjektiv empfundene Stress keine körperlichen Spuren hinterlässt, ist er durchaus dazu geeignet, das Immunsystem nachhaltig in Mitleidenschaft zu ziehen. Du solltest versuchen, dich ab und zu frei zu machen – aktive Entspannungstechniken wie autogenes Training oder Yoga können hier wertvolle Dienste leisten.


Lüftung nicht vergessen

Auch, wenn es draußen eisig kalt ist und die Heizung gemütliche Wärme liefert – das regelmäßige Lüften von Wohnräumen ist auch bei schlechter Witterung unumgänglich. Trockene Heizungsluft sorgt dafür, dass die Schleimhäute von Nase und Mund schneller austrocknen – und damit einen idealen Nährboden für Krankheitserreger bieten.


Kleidung anpassen

Bei niedrigen Temperaturen sind warme Klamotten angesagt – bei eisiger Kälte sollten daher zusätzlich noch Schal, Mütze und Handschuhe her. Wer gesund bleiben möchte, lässt modische Fragen außen vor – nicht selten sind die aktuellsten Styles ausschließlich für gutes Wetter geeignet. Optimal ist der sogenannte Zwiebellook – wird es bei Aufenthalten in geschlossenen Räumen zu warm, kann immer noch der dicke Wollpulli abgelegt werden. Auch die Schuhe sollten den Witterungsbedingungen angepasst werden: High Heels und Slipper haben im Winter Pause!


Warme Fußbäder

Wer von unten her friert, ist bald erkältet – klingt nach Ammenmärchen, entspricht aber der Realität. Um wirksam Erkältungen und anderen Infektionen vorzubeugen, sind regelmäßige warme Fußbäder optimal. Besonders günstig sind Fußbäder in Kombination mit den oben genannten Wechselduschen: Beides zusammen sorgt für einen Immunboost und den Winter über für infektionsfreie Gesundheit!

Die 10 besten Tipps gegen Erkältungen
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!