Die 10 besten Tipps für eine Weltreise



Eine Weltreise ist ein außergewöhnliches Erlebnis, von dem noch lange erzählt wird. Damit das Abenteuer ein Erfolg wird, kommen hier unsere 10 besten Tipps für Backpacker und Globetrotter:

1.   Das Reisebudget

Die Kosten von Backpackern können unterschiedlicher kaum sein. Je nach Land und Reisestandard benötigen sie zwischen 500 und 2.000 Euro pro Monat. Um das Budget zu planen, ist es hilfreich, die Lebens- und Übernachtungskosten der Reiseziele zu kennen. Zudem finanzieren sich viele Menschen ihre Weltreise mit einem günstigen Privatkredit oder legen ein Sabbatjahr ein.

2.   Laufende Kosten senken

Wer auf Reisen ist, benötigt weder eine Monatsfahrkarte noch eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Bestenfalls wird die Wohnung kurz vor der Abreise gekündigt und das Inventar ausgelagert, beispielsweise zu den Eltern. Alternativ kann das Zuhause für die Zeit der Abwesenheit über Airbnb untervermietet werden.

3.   Mehr Zeit und weniger Orte

Weltreisende neigen gerade in der Anfangsphase dazu, ein strammes Programm durchzuziehen und von einem Ort zu dem nächsten zu hetzen. Wer sich jedoch mehr Zeit lässt und langsam reist, lernt die Menschen und die Kultur eines Landes mit all ihren Facetten kennen.

4.   Eine gute und robuste Kamera

Eine Weltreise führt Backpacker zu den schönsten Orten dieser Erde – schade, wer hier keinen Fotoapparat dabei hat! Wer eine kompakte und robuste Kamera auf seine Reisen mitnimmt, kann das Abenteuer zu Hause Revue passieren lassen. Wie das perfekte Foto gelingt, ist hier erklärt.

5.   Die Reiseziele

Um so günstig wie möglich zu reisen, sollten die Ziele von Anfang an feststehen. So lassen sich nahe Länder verbinden und unnötige Flugstrecken vermeiden. Bei Reiseziele.ch kannst du tolle Reiseinspirationen finden.

6.   Eine Auslandreisekrankenversicherung ist Gold wert

Unfälle und Krankheiten legen auch im Urlaub keine Pause ein. Um sich für alle Eventualitäten zu wappnen, sollte der Abschluss einer Reisekrankenversicherung noch vor der Reise Pflicht sein. Die Versicherung ist sehr günstig und übernimmt die Kosten der Behandlungen im Ausland.

7.   Unterlagen doppelt sichern

Wichtige Unterlagen sollten nicht nur in Papierform mitgeführt werden. Zu groß ist das Risiko, dass diese abhandenkommen oder zerstört werden. Vorzugsweise werden alle wichtigen Dokumente auf dem Handy und zusätzlich in einer Cloud abgesichert. So sind sie von überall auf der Welt zugänglich.

8.   Spontan sein

Bei einer Weltreise ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass alles nach Plan verläuft. Sei deshalb spontan und lass dich auf Neues ein. Es muss auch nicht jeder Tag rundum organisiert sein. Viele Menschen genießen es, in ein fremdes Land zu reisen und keine konkreten Pläne zu haben.

9.   Weniger ist mehr

Der Rucksack ist der stetige Begleiter auf Reisen. Wer am Anfang zu viel packt, wird sich später ärgern und teure Gebühren für ein Paket bezahlen, um einen Großteil der Sachen zurück in die Heimat zu schicken. Was den optimalen Reiserucksack ausmacht, ist auf dieser Seite erklärt.

10. Ein Notfallplan gibt ein gutes Gefühl

Was wäre, wenn…“  Jeder Backpacker sollte vor seiner großen Reise einen Notfallplan aufstellen. Was wäre, wenn das Geld knapp wird? Oder ein dringender Flug nach Hause nötig ist? Notfallpläne sollte jeder Backpacker schmieden. Kreditkarten sind übrigens große Helfer bei Geldknappheit.

Die 10 besten Tipps für eine Weltreise
3.6 (72%) 10 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!