ANZEIGE: Home » Sport » Die 10 besten Fußballspieler aller Zeiten

Die 10 besten Fußballspieler aller Zeiten

Immer wieder wird darüber diskutiert, wer der beste Spieler am Platz sei. Dabei werden immer wieder aktuelle Spieler mit vergangenen Legenden verglichen. Natürlich könnte man sagen, der Ballon d’Or, der seit dem Jahr 1956 vergeben wird, gibt einen Aufschluss darüber, wer der beste Fußballer sei. Aber es mag schon den einen oder anderen Fußballer geben, der zu den besten Kickern der Welt gehört hat, aber nie mit einem Ballon d’Or ausgezeichnet wurde.

Platz 10: Xavi Hernandez

Xavi Hernandez wurde 2010 und 2011 Dritter bei der Wahl des Weltfußballers. Zwischen 1998 und 2015 absolvierte er 505 Partien für den FC Barcelona und erzielte 58 Treffer. Für die spanische Nationalelf absolvierte er 133 Spiele und traf 12 Mal. Xavi wurde 2010 mit Spanien Welt- und 2008 sowie 2012 Europameister und gewann mit dem FC Barcelona 4 Mal die Champions League und wurde 8 Mal spanischer Meister.

Platz 9: Michel Platini

Der französische Mittelfeldspieler gewann den Ballon d’Or 1983, 1984 und 1985. Platini war mit Abstand einer der besten Mittelfeldspieler aller Zeiten, der zwar nie Weltmeister mit Frankreich, aber 1984 Europameister wurde.

Platz 8: George Best

Der Mittelfeldspieler, der auch am rechten Flügel agierte, gehörte zu einem der Topstars, die bei Manchester United unter Vertrag standen. Zwischen 1963 und 1974 traf er in 361 Spielen 137 Mal für die Red Devils. 1968 erhielt er den Ballon d’Or.

Platz 7: Lionel Messi

Lionel Messi konnte den Ballon d’Or bereits 7 Mal gewinnen: 2009 bis 2012, 2015, 2019 und 2021. Der 170 cm große Argentinier gilt als einer der besten Fußballer der Welt; für den FC Barcelona traf er in 520 Spielen 474 Mal. Messi gewann mit den Spaniern 4 Mal die Champions League, wurde 10 Mal spanischer Meister und 3 Mal Klub-Weltmeister. 2021 gewann er mit Argentinien die Copa America. Wer mit Sportwetten ohne Oasis auf die WM setzen will, der ist gut beraten, einen Blick auf Argentinien zu werfen – die Südamerikaner gehören zu den Top Favoriten.

Platz 6: Zinedine Zidane

Zidane gewann zwar nur im Jahr 1998 den Ballon d’Or, konnte aber jahrelang am internationalen Fußballparkett überzeugen und gilt heute als einer der Fußballer, der ein außergewöhnliches Maß an Ballkontrolle an den Tag legen konnte. Der bei Juventus Turin und Real Madrid spielende Franzose wurde 1998 Welt- und 2000 Europameister und konnte 2002 mit Real Madrid die Champions League gewinnen.

Platz 5: Johan Cryuff

Der niederländische Mittelfeldspieler und Stürmer gewann den Ballon d’Or 3 Mal: 1971, 1973 und 1974. Cryuff gewann 9 Mal die niederländische und einmal die spanische Meisterschaft, 3 Mal den Europapokal der Landesmeister und im Jahr 1972 den Weltpokal.

Platz 4: Franz Beckenbauer

Ball in Stadion

Ball in Stadion; Bild: Pixabay

Franz Beckenbauer bekam 1972 und 1976 den begehrten Ballon d’Or verliehen – er war der zweite Deutsche nach Gerd Müller 1970, der die Auszeichnung erhielt. Der Libero spielte 427 Spiele für den FC Bayern München und traf 60 Mal. Beckenbauer wurde 1972 Europa- und 1974 Weltmeister sowie 5 Mal Deutscher Meister und 3 Mal Europapokalsieger der Landesmeister. Als Trainer konnte er 1990 mit Deutschland die Weltmeisterschaft gewinnen.

Platz 3: Alfredo di Stefano

Der Spanier gewann 1957 und 1959 den Ballon d’Or. Der wohl beste Stürmer der Welt, der bei Real Madrid unter Vertrag stand und in 282 Spielen 216 Treffer erzielte, wurde 8 Mal spanischer Meister und gewann 1947 die Copa America.

Platz 2: Cristiano Ronaldo

Der fünffache Ballon d’Or (2008, 2013, 2014, 2016 und 2017) Gewinner gilt als einer der besten Spieler, die je am Platz gestanden sind. Ronaldo lief für Sporting Lissabon, Manchester United, Real Madrid sowie Juventus Turin auf. Der Portugiese wurde 2016 Europameister, 5 Mal Champions League Sieger sowie 3 Mal englischer Meister und 2 Mal italienischer sowie spanischer Meister.

Platz 1: Diego Armando Maradona

Der beste Spieler aller Zeiten: Maradona. Jedoch konnte er nie den Ballon d’Or gewinnen. Der argentinische Ausnahmefußballer sorgte immer wieder für Highlights am sowie abseits des Platzes. Maradona wurde 1986 Weltmeister sowie einmal argentinischer und 2 Mal italienischer Meister.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!