10 Tipps zur Verlobung und zur Hochzeitsvorbereitung



  • Der richtige Moment

Ein Verlobungsantrag ist neben der Hochzeit an sich wahrscheinlich einer der wichtigsten Momente im Leben überhaupt. Daher sollte man sich ganz sicher sein, dass die Frau an der Seite die richtige ist, mit der man sein Leben verbringen möchte.

Gleichzeitig sollte man einen guten Moment für den Antrag auswählen, wo die Freundin überhaupt nicht mit rechnet. Umso größer ist dann die Überraschung.

  • Freunde fragen

Hat man für den Verlobungsantrag eventuell etwas Spezielles vor, ist sich aber nicht ganz sicher, kann es helfen die besten Freundinnen oder die Familie der Freundin zu fragen. Diese kennen die Freundin schließlich am besten. Es sollten aber nicht zu viele Personen gefragt werden. Um so mehr Personen von der Verlobung wissen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Freundin etwas merken könnte.

  • Der perfekte Ort

Beim perfekten Ort für einen Heiratsantrag sollte grundsätzlich erst einmal entschieden werden, ob dieser privat, z. B. zu Hause im Wohnzimmer, oder in der Öffentlichkeit stattfinden soll. Eine klassische Methode ist hier z. B. ein Restaurantbesuch mit dem Verlobungsring im Champagnerglas. Andere mögen es vllt. wiederum lieber bei einem Spaziergang.

  • Den perfekten Ring

Um den passenden Ring zu finden, ist es wichtig, dass man die Ringgröße der Partnerin weiß. Das ist eine der schwierigsten Aufgaben, wenn sie nichts merken soll. Ist man sich nicht ganz sicher, empfiehlt es sich den Ring eine Nummer zu groß zu kaufen. Auch der Ring ist natürlich Geschmackssacke. Manche Frauen lieben lieber einen Verlobungsring aus Gold, die anderen mögen eher glitzernde Steinchen.

  • Die richtigen Worte beim Antrag

Der Antrag sollte für beide Seiten ein unvergesslicher Moment werden. Vorbereitung ist daher sehr wichtig. Auch sollte die Location angepasst werden, damit es romantisch wird. Vorher könnten ein paar Kerzen und Blumen z. B. schon aufgestellt werden. Beim Antrag sollte man selbstbewusst rüberkommen und die passenden Worte finden. Möchtest du meine Frau werden, hört sich doch besser an als „sollen wir heiraten?“.

  • Einen Fotografen suchen

Ein professioneller Fotograf würde auffallen. Daher sollte man vllt. den besten Freund fragen, ob der in der nähe sein kann, um mit seiner Kamera diesen Moment festzuhalten. Dann kann man sich später immer wieder daran erinnern.

  • Die Verlobungsfeier

So ein Moment muss natürlich ausgiebig gefeiert werden. Online kann man sich super Verlobungskarten selbst gestalten und an alle Freunde und Verwandte schicken.

  • Hochzeitslocation

Der Ort hängt natürlich auch vom Budget ab. Weiterhin muss man wissen, ob eher im kleinen Kreis heiraten möchte, oder ob es doch eine große Veranstaltung wird. Ein Schloss ist natürlich der Traum vieler Mädchen. Auch außergewöhnliche Orte können es mal sein. Im Urlaub eine Hochzeit am Strand ist auch unvergesslich.

  • Budget festlegen

Auch wenn so etwas immer schwer zu kalkulieren ist, da immer etwas Unerwartetes passiert, sollte man sich ein grobes Budget setzen. Würde man sich kein Budget setzen, würde man wohl immer mehr planen. Auf einmal möchte man noch weiße Tauben, dann noch eine Kutsche und hier könnte man noch dies…und so weiter. Das würde bis ins unendliche gehen.

  • Zeitpuffer einbauen

Gerade, weil auf der Hochzeit immer mal etwas Unerwartetes passieren kann, sollte man bereits in der Planung einen Zeitpuffer berücksichtigen. Es kann immer mal sein, dass sich wer verletzt, oder die Braut 2-3 Momente länger benötigt, bevor sie vor den Altar tritt.

10 Tipps zur Verlobung und zur Hochzeitsvorbereitung
4.33 (86.67%) 6 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!