10 Tipps: Trübes und milchiges Poolwasser? So wird es wieder mit dem Badespass



Zahlreiche Haus- und Terrassenbesitzer schaffen sich einen Pool an. Sie holen sich auf diese Weise ihre Wohlfühloase in ihr eigenes Reich. Ein Schwimmbecken erhöht die Freude am Sommer und entspannt die Psyche. Poolbesitzer können sich den Gang zum Schwimmbad sparen.

Doch es gibt einen Spielverderber, der die Freude am Baden nimmt und das ist trübes und milchiges Wasser. Zahlreiche Pooleigentümer wissen nicht, was sie tun sollen, wenn das Wasser nicht mitspielt. Die nachfolgende Anleitung können begeisterte Schwimmbeckenbesitzer nutzen.

Eine gründliche Reinigung

Die Übeltäter, die das Poolwasser in eine trübe und milchige Flüssigkeit verwandeln, lauern auf dem Boden und an den Wänden. Deshalb sollten die Besitzer zu einem Schrubber greifen und die Wände ordentlich säubern. Auf dem Markt existieren zahlreiche elektrische Poolsauger, welche die Reinigungsarbeit um ein Vielfaches erleichtern.

Richtige Vorbeugungsmassnahmen treffen

Filteranlagen halten das Poolwasser sauber und ersparen den Schwimmbadbesitzern das mühevolle Reinigen. Eine Abdeckung verhindert, dass sich umherfallendes Laub im Wasser ansammelt. Ferner sollten sämtliche Badeliebhaber duschen, ehe sie den Pool nutzen.

Sinnvolle Ratschläge, die dem Entstehen von milchigem Wasser entgegenwirken

Experten empfehlen den Nutzern zu duschen, ehe sie das Becken betreten. Die Kinderspielsachen sowie die Schwimmflügel sollten vor der Benutzung gründlich gereinigt werden.

Hilfsmittel, die das Wasser sauber halten

Schwimmbeckenbesitzer können ihr Poolwasser sauber halten, indem sie chemische Mittel hinzufügen, einen Wasserfilter nutzen oder regelmässig baden. Die letzte Methode verhindert ein Ansammeln von Dreck und Algen.

Kristallklares Badewasser über einen längeren Zeitraum geniessen

Die Badeliebhaber können ihr Wasser über einen längeren Zeitraum sauber halten, wenn sie auf den richtigen pH-Wert achten. Dieser liegt im Idealfall zwischen 7 und 7,4 mg/l. Im Handel existieren günstige Teststreifen, mit welchen die Eigentümer den Wert ihres Poolwassers innerhalb von wenigen Sekunden bestimmen können.

Massnahmen, die einen hohen pH-Wert senken

Falls die Pooleigentümer feststellen, dass der pH-Wert ihres Wassers, den empfohlenen Richtwert übertrifft, können sie diesen auf eine einfache Weise senken. Der Essig, der in Lebensmittelmärkten in den Regalen steht, kann den pH-Wert reduzieren. Diejenigen, die dieser Vorgehensweise nicht vertrauen, können auf Säure oder Granulate zurückgreifen.

Massnahmen, die einen niedrigen pH-Wert anheben

Es kann auch der Fall eintreten, dass der pH-Wert zu niedrig ist. In diesem Fall hilft Natriumcarbonat. Die Pooleigentümer können jedoch auch zu Waschsoda greifen. Wenn der pH-Wert um 0,2 angehoben werden soll, benötigen die Badeliebhaber 5 Gramm Soda pro Kubikmeter Wasser.

Massnahmen gegen lästige Algen im Poolwasser

Ascorbinsäure hat sich in der Praxis als ein gutes Hilfsmittel gegen Algen bewährt. Vitamin C kann diese lästigen Parasiten ebenfalls erfolgreich beseitigen.

Chlor und Sauerstoff halten Keime fern

Badeliebhaber, die sich vergewissern möchten, dass ihr Wasser dauerhaft keimfrei bleibt, können auf die Zugabe von Chlor oder Aktivsauerstoff nicht verzichten. Wenn sie die genannten Mittel richtig anwenden, werden sie ihrer Gesundheit keinen Schaden zufügen. Chlor besticht mit seiner einfacheren Anwendung. Die Pooleigentümer dürfen die angegebene Anwendungsmenge auf keinen Fall überschreiten.

Vorgehensweise gegen die Eisenverfärbung

Gegen eine unschöne Eisenverfärbung helfen dieselben Hilfsmittel, die auch die Algen entfernen. Die braune Farbe löst sich unter der Zugabe von Vitamin C auf.

10 Tipps: Trübes und milchiges Poolwasser? So wird es wieder mit dem Badespass
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!