10 Tipps für den Zahnarztbesuch mit Kindern



Regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt sind für Kinder besonders wichtig. Denn nur so lassen sich mögliche Fehlstellungen oder Erkrankungen rechtzeitig erkennen und behandeln. Doch ein Zahnarztbesuch bedeutet für viele Kinder Stress, da sie sich davor fürchten. Um dieser Angst entgegenzuwirken, helfen unsere 10 Tipps für den Zahnarztbesuch mit Kindern.

1. Den richtigen Zahnarzt wählen

Für den ersten Zahnarztbesuch ist eine kindergerechte Atmosphäre entscheidend. Daher empfiehlt es sich, eine Praxis zu wählen, die auf Kinder eingestellt ist. Beim Kinderzahnarzt ALL DENTE beispielsweise soll dem Nachwuchs spielerisch die Angst genommen werden. Die Zahnärzte sind speziell ausgebildet und können durch Hypnose- und Trancetechniken, therapeutische Spiele und Ablenkung eine gute und angstfreie Behandlung ermöglichen.

2. Frühzeitig vorbereiten

Eltern können ihre Kinder bereits zu Hause auf den Termin vorbereiten. Bücher und Spiele helfen dabei, den Ablauf bei einem Zahnarzt zu verstehen und ihnen die Angst zu nehmen.

3. Schnupperbesuche

Vor dem ersten eigenen Kontrolltermin können Eltern ihren Nachwuchs an die Praxis gewöhnen. Dafür nehmen sie die Kinder zu ihren Terminen mit und gewöhnen sie dadurch an die Umgebung. Allerdings sollten die Schnupperbesuche nur stattfinden, wenn keine furchteinflößenden Behandlungen vorgesehen sind.

4. Erscheinen Sie frühzeitig

Bei seinem ersten Termin sollte das Kind die Zeit bekommen, sich an die Atmosphäre zu gewöhnen. Daher ist es ratsam, einige Zeit früher in der Praxis zu erscheinen und den Nachwuchs im Wartezimmer zu beschäftigen.

5. Negative Äußerungen vermeiden

Viele Eltern neigen dazu, Kindern zu sagen, dass der Zahnarztbesuch nicht wehtut oder nicht schlimm ist. Damit machen sie den Nachwuchs allerdings nervös und signalisieren ihm ungewollt, es könnte schmerzhaft sein. Daher sollten solche Aussagen unterlassen werden.

6. Geduldig bleiben

Anfangs wird der Nachwuchs garantiert unsicher und ängstlich sein. Möglicherweise weigert er sich, den Mund zu öffnen oder weint. In diesem Fall ist Geduld wichtig und keinesfalls sollte das Kind kritisiert oder bestraft werden. Dadurch wird die Angst vor dem Zahnarzt nur ausgeprägter.

7. Positiv sein

Eltern sollten darauf achten, dass sie ihren Kindern nur Positives über einen Zahnarztbesuch berichten. Auch dürfen sie bei einer mangelnden Zahnpflege keinesfalls mit dem Zahnarzt zu drohen.

8. Nicht eingreifen

Ein Kinderzahnarzt weiß mit dem Nachwuchs umzugehen. Eltern sollten sich daher im Hintergrund aufhalten und unter keinen Umständen in die Behandlung eingreifen.

9. Den Tag normal gestalten

Der Zahnarzttermin ist etwas Normales. Daher empfiehlt es sich, den Tag nicht besonders hervorzuheben. Auch sollte der Termin vor- oder nachmittags stattfinden und nicht zur Zeit des Mittagsschlafes.

10. Loben, loben, loben

Nach jedem Zahnarztbesuch sollte der Nachwuchs ordentlich gelobt werden. Auch dann, wenn er geweint hat oder sich zunächst weigerte, die Zähne zu zeigen. Denn so machen Eltern ihren Kindern Mut für den nächsten Termin.

10 Tipps für den Zahnarztbesuch mit Kindern
3.91 (78.18%) 11 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!