ANZEIGE: Home » Ratgeber » Lifestyle » 10 praktische Tipps um Schuhe zu finden, die gut passen

10 praktische Tipps um Schuhe zu finden, die gut passen



Viele Frauen kennen das Problem: Der Schuhschrank quillt über, aber viele der tollen Modelle passen einfach nicht richtig. Für alle, die Fehlkäufe zukünftig zu vermeiden, haben wir die zehn besten Tipps zusammengestellt, wie sie Schuhe finden, die wirklich gut sitzen.

1. Zeit muss sein

Wer sich beim Schuhkauf nicht genügend Zeit lässt, riskiert einen Fehlgriff. Auch wenn die Schuhgröße bekannt ist, kann nicht garantiert werden, dass diese Modelle auch passen. Form und Material der Schuhe sind maßgeblich für die Größe, so dass sie immer etwas anders ausfallen. Vor allem synthetische Materialien sind eher starr, weshalb hier häufig zu einer Nummer größer gegriffen werden muss.

2. Beide Schuhe anprobieren

Jeder Fuß ist individuell, nicht nur von Person zu Person, sondern auch bei einem Menschen. Daher ist es keine Seltenheit, dass ein Fuß etwas länger oder breiter als der andere ist. Beim Schuhe kaufen ist es daher wichtig, beide Modelle anzuprobieren. Nur weil der rechte Schuh passt, kann nicht garantiert sein, dass sein Gegenstück auch auf der linken Seite perfekt sitzt.

3. Zur richtigen Größe greifen

Ob ein Schuh optimal passt, ist an einigen Kriterien zu erkennen: Beim Stehen hat die Ferse halt und rutscht nicht. Die Zehen dürfen zudem nicht vorne anstehen und sollten etwa einen Zentimeter Platz haben. Sind die Schuhe zu eng, würde dies schmerzhafte Druckstellen verursachen.

4. Das Schuhwerk ausgiebig testen

Wer im Sitzen einen Schuh anprobiert, kann kaum eine Aussage über seine Passform machen. Daher ist es ratsam, das Modell noch im Laden ausgiebig zu testen. Gerade beim Stehen zeigt sich, ob das Material weich genug ist und potenzielle Druckstellen machen sich meist während der ersten Schritte bemerkbar. Der Fuß darf dabei unter keinen Umständen rutschen, sonst können sich unangenehme Blasen bilden.

5. Die richtigen Socken bei der Anprobe

Beim Schuhe kaufen ist es ratsam, dieselben Socken zu tragen, welche auch sonst überwiegend zum Einsatz kommt. Wer dünne Nylonstrümpfe oder eine Strumpfhose bei der Anprobe trägt, unterläuft der Gefahr, dass der neue Winterstiefel mit den dicken Baumwollsocken nicht mehr ordentlich passt und drückt.

6. Die Schuhe zur richtigen Zeit kaufen

Im Laufe des Tages verändert sich der Körper. Während der Fuß am Morgen noch schmal ist, schwillt er den Tag über leicht an. Wer also vormittags sein Traumpaar kauft, geht das Risiko ein, dass dieses am Abend nicht mehr passt. Daher sollten Schuhe erst am Nachmittag gekauft werden.

7. Fersenpolster und Einlagen verwendet

Viele Frauen haben das Problem, dass sie eine Zwischengröße benötigen. Doch nicht jeder Hersteller bietet Schuhe in 38 oder 39 ½ an.  Abhilfe schaffen Fersenpolster und Einlagen. Gerade in Pumps können die Polster für mehr Stabilität sorgen und verhindern zusätzlich die Blasenbildung. Wer Einlagen verwenden möchte, muss darauf achten, dass in den neuen Schuhen das vorhandene Fußbett herausgenommen werden kann.

8. Echtleder anstelle von Synthetik

Schuhe aus Echtleder haben gegenüber synthetischen Materialien einen deutlich höheren Tragekomfort. Leder ist dehnbar, weshalb diese Modelle im Allgemeinen meist besser sitzen. Gerade bei Sandalen mit Riemen macht sich das qualitative Material bezahlt. Zudem sorgt Echtleder für ein besseres Fußklima, da es die Feuchtigkeit langsam abgibt.

9. Zur richtigen Absatzhöhe greifen

Frauen lieben Absätze, doch nicht jede Trägerin ist den Umgang mit High Heels gewöhnt. Gerade die hohen und dünnen Pfennigabsätze benötigen Übung, um mit ihnen grazil schreiten zu können. Dabei können auch niedrigere Absätze sehr elegant aussehen. Wer sich zum ersten Mal an die hohen Modelle wagt, sollte sich erst langsam vortasten und nicht gleich zu zehn Zentimetern und mehr greifen. Wichtig ist auch, sich den Witterungsbedingungen abzupassen. In den Wintermonaten sind derbe Boots mit einer festen Profilsohle meist die bessere Wahl. Hier gibt es zehn weitere Tipps, wie sich diese stilsicher stylen lassen.

10. Den Schuhkauf kritisch betrachten

Um zu verhindern, dass wieder ein Modell im Schuhschrank seine Tage fristet, sollte jeder Kauf ordentlich überdacht sein. Frauen neigen häufig dazu, ihre Schuhe für sämtliche Eventualitäten zu kaufen: Die schwarzen High Heels mir den goldenen Nieten würden sich gut bei der Weihnachtsfeier in acht Monaten machen oder die cremefarbenen Ballerinas sind wie geschaffen für eine Hochzeit. Solche Käufe geraten meist in Vergessenheit, und wenn die besagte Veranstaltung eintrifft, werden wieder neue Schuhe gekauft.




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!