10 positive Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren



Omega-3-Fettsäuren tragen nachweislich zur Verbesserung der Gesundheit bei. Denn der regelmäßige Verzehr von frischem Fisch oder die Einnahme von Fischölkapseln fördert das Herz-Kreislauf-System, beugt Muskelkater vor und verschönert sogar das Hautbild. Wir verraten Ihnen zehn positive Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren.

1. Senkt den Cholesterinspiegel

Cholesterin ist die Grundlage der Zellwände und ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Der Organismus bildet den Stoff selbst, zusätzlich wird er auch über die Nahrung aufgenommen. Eine falsche Ernährungsweise kann daher die Cholesterinwerte erhöhen, was die Entstehung von Herzkrankheiten begünstigt. Hochwertige Kapseln mit Fischöl helfen dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Der natürliche Wirkstoff und weitere Informationen sind bei Wellvita zu finden.

2. Reduziert die Triglycerid-Werte

Triglyceride gehören wie das Cholesterin zu den Blutfetten. Sie fungieren als Energieträger und werden mitunter in der Leber oder dem Fettgewebe gespeichert. Erhöhte Triglycerid-Werte führen beispielsweise zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Neben dem Verzicht auf Alkohol und Zucker, helfen auch Omega-3-Fettsäuren dabei, die Werte zu senken.

3. Schützt die Sehkraft

Fischöl enthält die ungesättigten Fettsäuren DHA und EPA. Diese Stoffe sind wichtige Bestandteile des menschlichen Auges, vor allem der Netzhaut. Für eine gute Sehkraft ist es daher essenziell, dass der Organismus mit diesen Fettsäuren versorgt wird.

4. Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit

Das Gehirn besteht überwiegend aus Fett. Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf den Gehirnstoffwechsel und die Funktion der Nervenzellen aus. Wissenschaftler fanden zudem heraus, dass der Wirkstoff die Gedächtnisfähigkeit verbessert und sogar Alzheimer wie auch Demenz vorbeugen kann.

5. Beugt Herzkrankheiten vor

Erhöhte Blutfettwerte begünstigen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie auch Herzinfarkte und Schlaganfälle. Da das in Fischöl enthaltene Omega-3 nachweislich die Blutfettwerte senkt, lässt sich das Risiko für Herzkrankheiten senken.

6. Hilft bei Hautproblemen

Omega-3-Fettsäuren weisen eine entzündungshemmende Wirkung auf. Da bei vielen Hautproblemen Entzündungen als Auslöser gelten, lassen sich diese durch die Einnahme von Fischöl reduzieren. Omega-3-Fettsäuren unterstützen außerdem die Therapie von Psoriasis und Neurodermitis.

7. Verbessert das Wachstum von Kindern

Studien aus Dänemark haben gezeigt, dass die Einnahme von Fischöl durch die Mutter die Entwicklung von Säuglingen unterstützt. Denn die Fettsäuren sind von entscheidender Bedeutung für das Wachstum eines ungeborenen Kindes.

8. Unterstützt die Muskelregeneration

Viele Sportler kämpfen nach dem Training mit Muskelkater. Omega-3-Fettsäuren fördern die Regeneration der Muskeln, indem sie die Wundheilung unterstützen und entzündungshemmend wirken. Durch die Einnahme von Fischöl und eine ausgewogene Ernährung lässt sich die Regenerationsphase deutlich verkürzen. Weitere Tipps gegen Muskelkater sind in diesem Artikel zu finden.

9. Fördert den Muskelaufbau

Omega-3 verkürzt nicht nur die Regeneration, es fördert auch den Muskelaufbau. Denn der Wirkstoff unterstützt die Proteinsynthese im Körper, wodurch die Nährstoffe effektiver umgewandelt werden können.

10. Steigert das Sättigungsgefühl

Während einer Diät verzichten viele Menschen auf Fette. Ungesättigte Fettsäuren beispielsweise aus magerem Fisch sind jedoch wichtig und sorgen dafür, dass ein schnelleres Sättigungsgefühl eintritt. Dies erleichtert die Gewichtsreduktion erheblich. Zusätzlich beugt Omega-3 die Entstehung von Heißhungerattacken vor. Hier sind weitere Informationen zu den beliebtesten Diäten zu finden.

10 positive Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren
4.09 (81.74%) 23 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!