ANZEIGE: Home » Ratgeber » Familie » 10 Fakten über Eheringe

10 Fakten über Eheringe

Am Tag der Hochzeit gibt es eine Sache, auf die alle achten: auf die Eheringe. Denn es handelt sich um das wohl wichtigste Erinnerungsstück an diesen ganz besonderen Tag. Grund genug, sich im Voraus ausführlich mit der Materie zu beschäftigen. Immerhin müssen die Eheringe nicht nur lange halten, sondern auch gefallen. Und sie sind das Symbol der Liebe. Deswegen haben wir nachfolgend die 10 wichtigsten Fakten zum Thema Ehering zusammengefasst.

Ringfarbe

Die Ringfarbe ist die wichtigste Entscheidung, die getroffen werden muss. Es gibt Eheringe in Weissgold, Roségold und auch Gelbgold. Wichtig ist hierbei vor allen Dingen, dass die Farbe beiden Brautleuten gefällt.

Material

Das Material ist durchaus wichtig bei der Suche nach Eheringen. Denn hier gibt es viele Auswahlmöglichkeiten. Gold ist beispielsweise in den unterschiedlichsten Farben zu erhalten. Und auch sonst mangelt es nicht an Auswahl. Bei dem Material sollte beachtet werden, dass die Ringe bestenfalls ein ganzes Leben halten. Deswegen also idealerweise auch ein hochwertiges und langlebiges Material aussuchen.

Design

Bei dem Design scheiden sich oftmals die Geister. Denn es gibt mittlerweile so viele verschiedene Designs, dass es wirklich knifflig sein kann. Wer sich nicht einig wird, der kann sich auch für ein individuelles Design entscheiden und die Ringe maßgeschneidert konfigurieren lassen.

Steinbesatz

Gerade die Frau wünscht sich natürlich mindestens einen Brillanten auf dem Ehering. Mittlerweile sind hier jedoch auch viele verschiedene Möglichkeiten gegeben. Und sogar Herrenringe lassen sich zwischenzeitlich funkelnd besetzen.

Gravur

Ein Klassiker ist natürlich, sich das Hochzeitsdatum in den Ring gravieren zu lassen. Wie wäre es aber alternativ mit ein paar persönlichen Worten? Oder vielleicht auch dem Fingerabdruck des Partners? Bei der Gravur können sich Paare zwischenzeitlich ausleben.

Gleichheit

Bei der Suche nach den passenden Eheringen müssen Paare mitunter Kompromisse eingehen. Denn die Gleichheit der Ringe ist entscheidend. Immerhin symbolisieren die Eheringe Zusammengehörigkeit. Das sollte auch nach außen hin sichtbar sein.

Persönlichkeit

Die Eheringe müssen optisch zu den Brautleuten passen und bestenfalls die eigene Persönlichkeit widerspiegeln. Wer also beispielsweise im Alltag niemals Goldschmuck trägt, sollte bei den Eheringen auch eher darauf verzichten und das Material bevorzugen, das dem eigenen Geschmack entspricht.

Individualität

Eheringe können heutzutage absolut individuell gefertigt werden. Es ist also nicht nötig, sich für einen Ring zu entscheiden, der sozusagen einen Kompromiss darstellt. Wie wäre es alternativ mit einem Goldschmiedekurs, bei dem die Eheringe selbst gefertigt werden?

Erbstück

Es muss nicht zwingend ein neuer Ring sein. Wer beispielsweise den Ehering der Mutter oder Oma geerbt hat, kann auch diesen als Ehering nutzen. Entweder einfach umgestalten lassen oder einschmelzen und neue Ringe daraus anfertigen.

Erinnerung

Die Suche nach Eheringen kann durchaus eine Herausforderung sein. Paare sollten sich aber immer vor Augen führen, dass sich der Aufwand lohnt. Immerhin sind die Trauringe die ewige Erinnerung an den schönsten Tag im Leben.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!