Die 10 größten Seeschlachten der Welt



Unter einer Seeschlacht versteht man den Waffengang von größeren Flotten gegeneinander. Solche Schlachten fanden bereits in der Antike vor 3000 Jahren bis ins späte 20. Jahrhundert statt. Einige Seeschlachten sind sogar als entscheidender Wendepunkt in die Geschichte eingegangen. Heutzutage ist es in Anbetracht der modernen Aufklärungs- und Nachrichtentechnik und funktionierender Waffensysteme klar, dass das Aufeinandertreffen großer Flottenverbände nicht mehr dem heutigen Stand der modernen Kriegsführung entspricht. Obwohl sich die Art der Schiffe grundlegend verändert hat, bleiben die meisten taktischen Prinzipien dieselben. Die zehn größten Seeschlachten der Welt stellen wir Ihnen in unserer Top10-Liste vor.

Die Seeschlacht von Salamis

Die Seeschlacht von Salamis war eine Seeschlacht, die zwischen einem Bündnis griechischer Stadtstaaten und dem persischen Reich im Jahr 480 v. Chr. stattfand. Die Schlacht wurde in der Meerenge zwischen dem Festland und Salamis, einer Insel im Saronischen Golf bei Athen, ausgetragen und markierte den Höhepunkt der zweiten persischen Invasion in Griechenland. Obwohl die griechischen Alliierten zahlenmäßig stark unterlegen waren, wurde ein Sieg errungen.

Die Seeschlacht bei Eknomos

Die Seeschlacht bei Eknomos fand vor der Südküste Siziliens in der Nähe des Kap Eknomus im Jahr 256 v. Chr., zwischen den Flotten von Karthago und dem römischen Reich und während des ersten Punischen Krieges, statt. In Anbetracht der großen Anzahl von etwa 290.000 Seeleuten war diese Seeschlacht eine der größten der antiken Geschichte.

Die Seeschlacht von Phoinix

Die Seeschlacht von Phoinix, auch Schlacht der Masten genannt, fand an der lykischen Küste bei Phoinix statt und war eine entscheidende Schlacht, die im Jahr 655 zwischen der muslimischen Flotte der Araber und der christlichen byzantinischen Flotte geführt wurde. Mit der byzantinischen Niederlage verlor das byzantinische Reich die Übermacht am Mittelmeer. Somit es auch der erste Sieg der muslimischen Araber auf dem Meer.

Die Seeschlacht von Yamen

Die Seeschlacht von Yamen fand am 19. März 1279 statt und gilt als der Niedergang der Song-Dynastie gegen die eindringende mongolische Yuan-Dynastie. Obwohl die Streitkräfte der Song-Dynastie zahlenmäßig hochüberlegen waren, siegte die Flotte der Yuan-Dynastie.

Die Seeschlacht auf dem Poyang-See

Die Seeschlacht auf dem Poyang-See fand auf dem größten Süßwassersee Chinas in der Zeit vom 30. August bis 4. Oktober 1363 statt und wurde zwischen den chinesischen Rebellen von Zhu Yuanzhang und Chen Youliang geführt. Durch die Schlacht stieg die Ming-Dynastie auf und brachte die Yuan-Dynastie zu Fall.

Die Seeschlacht am Skagerrak

Die Seeschlacht am Skagerrak wurde von der Grand Fleet der Royal Navy gegen die deutsche Hochseeflotte in der Zeit vom 31. Mai bis zum 01. Juni 1916 vor der Nordseeküste der dänischen Halbinsel Jütland geführt. Es war die größte Seeschlacht des ersten Weltkriegs. Die Schlacht hatte keinen Sieger, da beide Gegner gleich stark waren.

Die Seeschlacht in der Philippinensee

Die Seeschlacht im Philippinensee war eine große Seeschlacht während des Pazifikkriegs im zweiten Weltkrieg und fand am 19. und 20. Juni 1944 bei den Marianeninseln zwischen der US-Marine und der kaiserlich japanischen Marine statt. Es war die letzte der fünf Trägerschlachten des Pazifikkriegs und endete mit dem US-amerikanischen Sieg.

Die See- und Luftschlacht im Golf von Leyte

Die See- und Luftschlacht im Golf von Leyte fand vom 23. bis 26. Oktober 1944 statt und war Teil des Pazifikkriegs im zweiten Weltkrieg. Es wurde in den Gewässern in der Nähe der philippinischen Inseln Leyte zwischen der Allianz der amerikanischen und australischen Streitkräften und der kaiserlichen japanischen Marine gekämpft. Die Schlacht endete mit einem Sieg der Alliierten. Die Schlacht gilt als die größte Seeschlacht des Zweiten Weltkriegs.

Die Seeschlacht bei Tsushima

Die Seeschlacht bei Tsushima fand am 27. und 28. Mai 1905 in der Koreastraße statt und war eine Seeschlacht von großer Bedeutung zwischen Russland und Japan während des Russisch-Japanischen Krieges. Sie gilt als die erste moderne Seeschlacht der Weltgeschichte, dabei wurde der drahtlose Telegraph erstmals im Seekampf eingesetzt und spielte eine entscheidende Rolle.

Die Seeschlacht am Korallenmeer

Die Seeschlacht am Korallenmeer, die vom 04. bis 08. Mai 1942 südwestlich der Salomonen und östlich von Neuguinea stattfand, war eine bedeutende Seeschlacht zwischen der kaiserlichen japanischen Marine und den Marine- und Luftwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika und Australiens während des Pazifikkriegs im zweiten Weltkrieg. Die Schlacht ist historisch bedeutsam, da erstmals Schiffe nicht aufeinander schossen, sondern Flugzeugträger die Schlüsselrolle spielten.

Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!