ANZEIGE: Home » Ratgeber » Ernährung » Coole Bio-Gerichte zum Selberkochen zuhause 

Coole Bio-Gerichte zum Selberkochen zuhause 

Bio-Produkte genießen bei den Menschen und vor allem bei Hobby-Köchen eine immer größer werdende Beliebtheit. Denn die verschiedenen Vorteile, die sie im Vergleich mit konventionellen Lebensmitteln mit sich bringen, sind belegt und nicht von der Hand zu weisen. Als „Frauentausch“-Nadine einst befand, dass Bio für sie Abfall sei, definierte sie ausschließlich ihr eigenes Verhältnis zu Bio.

Denn Bio macht Sinn! Bio-Lebensmittel enthalten deutlich weniger Pestizide und Hühner- und Schweinefleisch von Bio-Bauernhöfen weisen in der Regel beträchtlich geringere Antibiotika resistente Bakterien auf. Selbstverständlich sollte man auch nicht vergessen, dass Bio-Anbau die Umwelt schont und Bio-Gutshöfe eine artgerechte Haltung von Nutztieren gewährleisten.

Bereits im Jahr 2018 sind es in Deutschland schon 25 % der Bevölkerung gewesen, die sich beim Einkauf für Bio-Produkte entschieden haben. 50 % taten dies immerhin gelegentlich. Dies ergab eine Studie, die im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums durchgeführt wurde. Da die Nachfrage nach Bio so enorm ist, haben wir uns einmal schlau gemacht, welche leckeren Bio-Gerichte man Zuhause völlig unkompliziert zubereiten kann. Die folgenden zwei Menüs haben uns schon beim Durchlesen der Zubereitung das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Wir empfehlen übrigens für Bio-Nahrung, sofern man sie online bestellen will, gute Zubehörshops, die man kennt. Dr.Goerg hat sich zum Beispiel darauf fokussiert und spezialisiert. Ihr findet dort vor allem alle möglichen Produkte rundum Kokos wie etwa Mehl, Öl, Butter, Fett, Schokolade oder sogar Tiernahrung.

Köttbullar mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren in Rahmsoße

Wie wäre es mit einem kulinarischen Ausflug nach Schweden? Begonnen wird mit dem Anbraten einer zerkleinerten Zwiebel, die in einer Pfanne mit Öl angebraten wird. Anschließend kommen auch 400g Hackfleisch, ein aufgeschlagenes Ei und eine geriebene Knoblauchzehe in den Topf, in welchem der gesamte Inhalt miteinander vermengt wird. Nach Geschmack gibt man Petersilie hinzu und würzt dem eigenen Geschmack nach mit Salz und Pfeffer.

Nachdem man aus der Masse in der Pfanne kleine Bällchen geformt hat, werden diese angebraten. Für das Püree werden Salzkartoffeln erst gekocht und dann mit hinzu gegebener Milch und hinzu gegebenem Muskatnuss gestampft. Hat man die Köttbullar und das Kartoffelpüree auf einem Teller serviert, dann können das Preiselbeer-Kompott und die Rahmsoße hinzugegeben werden.

Gegrillte Bio-Auberginen in Thunfisch-Soße

Dieses Gericht ist nicht nur als leichter Snack zwischendurch zu genießen, es eignet sich auch wunderbar als Vorspeise vor einer etwas deftigeren Mahlzeit. Nachdem man die Auberginen gewaschen hat, schneidet man sie läng in 5 Millimeter dicke Scheiben und bestreicht diese dann beidseitig dünn mit Olivenöl. Danach können die Auberginen-Scheiben beidseitig wahlweise in der Pfanne der in einem Backofen-Grill für drei bis vier Minuten gegart werden.

Den Thunfisch aus einer Dose (mit dem Öl daraus), einem Schuss Weißwein und ein paar Kapern in etwas Olivenöl pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Auberginen auf dem Teller sind, kann die Soße über die Scheiben gegossen werden. Wer mag, kann den Teller noch mit zusätzlichen Kapern und Zitronenspalten garnieren.

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!