Anleitung fürs ETA: Das müsst ihr beachten, wenn ihr nach Kanada einreisen wollt



Kanada: Das Land der weiten Horizonte, schneebedeckten Berge und atemberaubenden Seen. Eine Reise lohnt sich eigentlich immer – egal ob im Winter, Frühling, Sommer oder ‚Indian Summer‘, bei dem die orangefarbenen Blätter in all ihrer Pracht leuchten.

Wer das genießen will, braucht in der Regel zwar kein Visum, in aller Regel jedoch eine elektronische Reiseerlaubnis, wie man auf der E-Visums-Website hier nachlesen kann.

Wir zeigen, was man für die Einreise beachten sollte, damit der Urlaub nicht in Stress ausartet. Denn ihr müsst im Grunde gar nicht viel, sondern nur das wichtige wissen!

Einreise nach Kanada ohne Visum

Der deutsche Reisepass gilt als einer der begehrtesten weltweit – ganze 162 Staaten erlauben die visumfreie Einreise deutscher Staatsbürger, darunter auch Kanada. Auch Österreicher und Schweizer benötigen zumeist kein Visum.

Trotzdem gibt es selbstverständlich einige Dinge, die zu beachten sind: So darf der Reisepass etwa bei Einreise nicht weniger als sechs Monate gültig sein.

Außerdem müssen alle Touristen über ausreichende Finanzreserven verfügen, um ihren Aufenthalt problemlos bestreiten zu können. All jene, die sich kurz vorher in Risikogebieten wie etwa Ländern mit aktuellem Ebola-Ausbruch aufgehalten haben, unter anderen infektiösen Krankheiten leiden oder vorbestraft sind, müssen unter Umständen direkt wieder umkehren. Darüber entscheidet – wie auch in den USA – im Einzelfall der zuständige Grenzbeamte vor Ort.

Ein weiterer Punkt, der auf jeden Fall rechtzeitig geplant werden sollte, ist die weiter oben angesprochene elektronische Reiseerlaubnis. Wer seine Kanada-eTA jetzt bekommen kann, sollte das nach Möglichkeit auch umgehend tun und nicht bis kurz vor der Abreise warten, da die Ausstellung der Reisegenehmigung einige Tage in Anspruch nehmen kann – in der Regel sind eTAs allerdings innerhalb von 72 Stunden abgefertigt.

Einreise nach Kanada mit Visum

Möchten Sie länger als 180 Tage in Kanada bleiben oder während Ihres Aufenthaltes einer bezahlten Arbeit nachgehen möchten, benötigen Sie ein Visum; hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Ausfertigungen.

Das Arbeitsvisum richtet sich an alle, die in Kanada geschäftlich tätig werden wollen – ausgenommen sind Journalisten, Künstler, Sportler, Messepersonal sowie im Staatsdienst beschäftigte. Hier ist Achtung geboten: Die Bearbeitung kann bis zu 28 Tage in Anspruch nehmen!

Das Schüler- und Studentenvisum eignet sich demgegenüber für Lern- und Forschungsaufenthalte von mehr als sechs Monaten – auch hier muss ein ausreichendes finanzielles Polster nachgewiesen werden, eine Zulassungsbescheinigung der besuchten Schule oder Hochschule sollte dem Antrag beigelegt werden. Bildungsreisende sollten ebenfalls früh mit ihrer Planung beginnen, da der Bearbeitungsprozess einige Wochen in Anspruch nehmen kann.

Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!