10 Tipps, um die Beziehung auch im Winter heiß zu halten



In einer Beziehung spielt Sex eine (wichtige) Rolle. Manchmal mehr und manchmal weniger. Im Winter ist es mit der Zärtlichkeit aber nicht immer so einfach, was mit den kalten Temperaturen zu tun hat. Diese sorgen so gar nicht für Stimmung, was jedoch mit ein paar einfachen Tipps geändert werden kann. Es gibt außerdem für fast alle Probleme eine Lösung, auch für Erektionsstörungen. Diese können mit Potenzmittiteln behandelt werden, was heutzutage auch kein Tabuthema mehr ist. Ein Tipp dazu: Eine Liste der beliebtesten Potenzmittel finden Sie bei DoktorABC.

Und wie sehen nun die Ratschläge aus?

Massagegel einsetzen

Um die Lust und die Durchblutung anzuregen, kann Massagegel helfen (auch Massageöl kommt infrage). Man nimmt ein wenig davon auf die Handflächen, verreibt es (damit die Temperatur stimmt) und knetet seinen Partner damit durch.

Reibung erzeugt Wärme

Wie viele sicherlich wissen, erzeugt Reibung Wärme. Diesen Umstand kann man sich beim Sex zunutze machen und eine Stellung wählen, in der man seinem Partner besonders nah ist.

Socken sind Tabu

Auch wenn Socken wärmen, im Bett haben sie nichts verloren. Ihr Anblick ist nicht gerade anziehend und stimmungsfördernd, besser ist der Griff zu einer zusätzlichen Decke.

In eine Sauna gehen

Der Gang in die Sauna hat positive Auswirkungen auf den Körper. Auch steigert er die Lust, da in der Regel noch andere Menschen (leicht bekleidet natürlich) da sind. Es gibt außerdem Erotik-Saunen, in denen die Gelüste direkt vor Ort befriedigt werden können.

Die Wärme nutzen

In den kalten Monaten weist die Haut eine sensible Reaktion auf Wärme auf. Das heißt, man kann zum Beispiel eine heiße Schokolade trinken und den Partner mit einer warmen Atemluft verwöhnen.

Badewannen

Wer eine Badewanne sein Eigen nennen kann, der sollte diese vor allem im Winter intensiver nutzen. Aber nicht alleine, sondern mit seinem Partner.

Das Schlafzimmer richtig vorbereiten

Bei Bibber-Kälte und eingeschaltetem Licht kommt niemand auf Temperaturen. Das heißt, die Heizung sollte früh genug aufgedreht, Kuschelmusik eingelegt und Kerzen aufgestellt werden. Alleine diese Handgriffe sorgen für einen Stimmungswechsel um 180 Grad.

Lesestunde – auf den Inhalt kommt es an

Auf dem Sofa kuscheln, eine Lektüre in die Hand nehmen und sich gegenseitig vorlesen. Klingt langweilig, allerdings kommt es auf den Inhalt an. Außerdem sagt niemand, dass der Inhalt des Buchs im Anschluss nicht selbst „ausprobiert“ werden kann.

Kochen

Wenn es draußen kalt ist, dann ist eine warme Mahlzeit im Magen genau das Richtige. Man kann sich natürlich auch einfach etwas bestellen, jedoch verpasst man dann eine Chance. Kochen mit seinem Partner macht nämlich nicht nur Spaß, man kann sich damit auch super in Stimmung bringen. Vor allem, wenn die Zutaten – wie Chili und Zimt – stimmen.

Online einkaufen

Im Winter ist das Einkaufen im Internet besonders praktisch. Viele verlassen bei Dunkelheit und niedrigen Temperaturen nur ungern das Haus, diesen Aspekt kann man auch für sein Liebesleben nutzen. Einfach seinen Partner schnappen, den PC einschalten und Online-Sexshops besuchen. Man muss sich nicht einmal etwas bestellen, denn die Umstände alleine machen schon Spaß und sorgen meist dafür, dass neue Ideen entstehen. Es kommt also automatisch frischer Wind in die Beziehung.

10 Tipps, um die Beziehung auch im Winter heiß zu halten
3.71 (74.29%) 7 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!