ANZEIGE: Home » Ratgeber » Familie » 10 Tipps für eine kindgerechte Küche

10 Tipps für eine kindgerechte Küche



Kinder haben einen natürlichen Entdeckungsdrang und möchten alles ausprobieren. Gerade in der Küche gibt es viel Interessantes zu erkunden, doch lauern dort auch viele Gefahren. Das gemeinsame Kochen ist für Eltern eine gute Gelegenheit, die kleinen Köche auf die Gefahren in der Küche hinzuweisen und sie an eine gesunde Ernährung heranzuführen. Das kostenlose E-Book „Kindergerechte Küche“ informiert darüber, wie Eltern die Küche kindersicher machen und beim Nachwuchs die Freude am Kochen wecken können. Hier sind die 10 besten Tipps:

1. Sicherheit

Oberste Priorität hat die Sicherheit. Achten Sie darauf, dass keine losen Kabel herumhängen und platzieren Sie elektrische Geräte, wie Wasserkocher, Kaffeemaschine oder Toaster, außer Reichweite der Kleinen. Weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren hin und erklären Sie ihnen, was passieren kann, ohne ihnen dabei Angst einzujagen.

2. Planung einer neuen Küche

Möchten Sie eine neue Küche kaufen, sollten Sie auf wenige Kanten, abgerundete Griffe und gesicherte Schubladen achten. In der neuen Küche können Backofen und Spülmaschine erhöht eingebaut werden, um keine Gefahr für die kleinen Entdecker darzustellen. Armaturen können Sie mit Verbrühschutz wählen.

3. Kinder in die Abläufe integrieren

Frühzeitig sollten Sie Kinder in der Küche helfen lassen. Die Kleinen lernen dabei, die Gefahren besser einzuschätzen, und haben Spaß am Vorbereiten der Speisen. Lassen Sie die Kinder jedoch nicht aus den Augen.

4. Abwechslung auf dem Speiseplan

Führen Sie Ihre Kinder an eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung heran, indem Sie gemeinsam mit ihnen den Wochenplan für das Essen erstellen. Schreiben Sie einen Einkaufszettel und lassen Sie Ihre Kinder beim Einkauf der Zutaten helfen.

5. Gute Vorbilder für gesunde Ernährung

Als Eltern können Sie Ihren Kindern gute Vorbilder für eine gesunde Ernährung sein, indem Sie gemeinsam mit ihnen viel Obst und Gemüse essen. Erklären Sie den Kindern, wie gesund diese Lebensmittel sind und warum sie die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten essen sollten.

6. Nachhaltigkeit erklären

Wenn Sie Ihre Kinder mit zum Einkauf nehmen, können Sie ihnen zeigen, was nachhaltige Verpackungen sind. Erläutern Sie, welche Gefahren Plastikmüll für die Umwelt hat und wie sie beim Einkauf Plastikmüll vermeiden können.

7. Spielküche einrichten

In einer Ecke Ihrer Küche können Sie Ihren Kindern eine Spielküche einrichten. So können die künftigen Gourmetköche wie Mama und Papa kochen und die Abläufe spielerisch kennenlernen, ohne sich dabei zu verletzen.

8. An Mülltrennung gewöhnen

In Ihre Küche sollten Sie ein Mülltrennsystem integrieren und den Kindern beim Kochen erklären, wo die verschiedenen Abfälle entsorgt werden. Lassen Sie Ihre Kinder kleine Bilder in entsprechenden Farben für die verschiedenen Müllbehälter malen. So macht die Mülltrennung Spaß und die Kleinen verstehen, in welchen Behälter sie die Abfälle entsorgen müssen.

9. Gemeinsame Mahlzeiten

Auch wenn Sie aus beruflichen Gründen wenig Zeit haben, sollten Sie mindestens einen oder zwei Abende für ein gemeinsames Abendessen mit der ganzen Familie nutzen. Bei dieser Gelegenheit können Sie zusammen mit den Kindern Wünsche und Probleme besprechen. Dadurch werden sich die Kleinen geborgen fühlen und die Zeit zu schätzen wissen.

10. Zusammen aufräumen

Auch beim Aufräumen nach dem Essen sollten Sie Ihre Kinder mithelfen lassen, um die Kleinen an Ordnung und Sauberkeit zu gewöhnen. Erklären Sie ihnen auch, wie verschiedene Reste noch verwertet werden können, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

10 Tipps für eine kindgerechte Küche
4.05 (80.95%) 21 Artikel bewerten




x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!