ANZEIGE: Home » Ratgeber » Geld » 10 Expertentipps rund um den Hausverkauf

10 Expertentipps rund um den Hausverkauf



Der Verkauf einer Immobilie ist gerade unter den derzeitigen Eindrücken auf dem Markt gleichzeitige eine Herausforderung und eine Chance. Es lassen sich mitunter hohe Renditen erzielen, gleichzeitig ist es wichtiger denn je, dass die besten Rahmenbedingungen geschaffen werden. Die folgenden zehn Expertentipps sollten dabei helfen, das Thema Hausverkauf richtig anzugehen.

1. Seriöse Wertermittlung nutzen

Wer seine Immobilie verkauft, sollte genau wissen, wie viel sie wert ist. Das klappt nur mit Gutachtern und entsprechenden Experten, die den Wert des Hauses und natürlich des Grundstücks ermitteln und dafür entsprechende offizielle Dokumente ausstellen, die beim Hausverkauf auch potentiellen Käufern zur Verfügung gestellt werden.

2. Einen Makler beauftragen

Die Nutzung eines Profis ist auf diesem Gebiet essentiell. Wir verkaufen Ihr Haus nicht nur, wir bieten darüber hinaus alle Leistungen und um die Vermarktung und garantieren, dass Sie den geringsten Aufwand bei der Terminierung von potentiellen Käufern oder eventuellen Verhandlungen haben. Der Stress sinkt mit einem Makler deutlich und es gibt einen Experten an der eigenen Seite.

3. Das Haus verkaufstauglich machen

Ein Haus sollte sich natürlich in seinem besten Gewand präsentieren. Neben einer Grundreinigung sollten auch kleinere Mängel noch verbessert oder ausgebessert werden. Bei potentiellen Besichtigungen spielt der erste Eindruck eine große Rolle und eine saubere Immobilie wird einen besseren Eindruck hinterlassen.

4. Renovierungen im Zweifel noch durchführen

Gerade bei solchen Themen wie dem Austausch einer Heizung kann es sinnvoll sein, noch vor der Wert-Ermittlung zu investieren. Die Kosten für die Renovierung sind in der Regel geringer als die Wertsteigerung, die es für die Immobilie mit sich bringt.

5. Mit einem professionellen Expose werben

Ein professionelles Expose, aufbereitet von einem Makler, ist das beste Werbemittel für den Verkauf eines Hauses und bietet potentiellen Käufern einen umfassenden Eindruck über die Immobilie und steigert somit die Chancen für den Verkauf.

6. Offen mit Mängeln umgehen

Auf keinen Fall sollte versucht werden Mängel zu vertuschen. Feuchte Stellen im Keller oder ein potentiell undichtes Dach wären versteckte Mängel und könnten auch nach dem Hausverkauf zu einer Klage durch die Käufer führen. Ein offener und transparenter Umgang ist daher auch rechtlich von Bedeutung.

7. Auch im Internet werben

Viele potentielle Käufer sind heute im Internet auf der Suche. Entsprechend sollten auch diese Plattformen genutzt werden, wenn man der eigenen Immobilie eine möglichst breite Sichtbarkeit bei den Käufern verschaffen möchte. Das macht auch den Kontakt deutlich einfacher.

8. Besichtigungstermine perfekt planen

Einmal abgesehen von der Sauberkeit der Immobilie geht es auch um das richtige Licht, die passende Tageszeit und natürlich die Anwesenheit der Verkäufer für eventuelle Fragen. Der Makler kann hier helfen, es ist aber eigentlich immer die Stimme der bisherigen Besitzer gefragt.

9. Flexibilität bei Preisverhandlungen zeigen

Wie so oft gilt natürlich auch beim Hausverkauf, dass man bei den Verhandlungen eine Verhandlungsbasis, einen Zielpreis und einen Mindestpreis haben sollte. Auch hier kann man sich vom Makler unterstützen lassen, wenn es um die Preisverhandlungen geht.

10. Bürokratische Schritte vom Notar erledigen lassen

Sobald es in die heiße Phase der Unterschrift geht, sollte man sich auf den Experten in Form eines Notars verlassen. Er oder sie erklären die nötigen Schritte und kümmern sich darum, dass man die richtigen Verträge und den passenden Ablauf der Bezahlung hat.

3.8/5 - (22 votes)



x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!