Die 10 größten Spinnen der Welt



Ob groß oder klein, jeder kennt sie – Spinnen. Die manchen ekeln sich, andere wiederum lassen sich von ihnen faszinieren. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie die größten Spinnen der Welt aussehen und wie sie heißen.

Tegenaria parietina

Die Tegenaria Parietina, auch Mauerwinkel oder Hausspinne genannt, gehört zur Gattung der Trichterspinnen. Diese ist in Europa gewöhnlicherweise selten verbreitet, da ihr Lebensraum von Nordafrika bis Zentralasien reicht. Bekannt sind sie für ihre langen Beine – diese sind bis zu 3-mal3 mal so groß wie ihr Körper, der 11 – 20 mm bei den Weibchen und 11 – 18 mm bei den Männchen werden kann.

Cerbalus Araevensis

Diese Spinne ist noch nicht so alt – sie wurde nämlich erst 2003 zum ersten Mal entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt wurde sie in den Sanddünen der Arava gefunden. Die Arava liegt im Süden Israels und Jordaniens. Cerbalus Araevensis gehört zu den Riesenkrabbenspinnen und ist mit 14 cm Spannweite die größte Spinne im Nahen Osten.

Phoneutria

Man kennt sie hauptsächlich unter dem Namen Bananenspinne – die Phoneutria-Spinne. Sie gehört zur Familie der Kammspinnen. Ihr Lebensraum ist hauptsächlich Brasilien bzw. Ecuador bis hin nach Argentinien – ab und zu passiert es aber, dass durch importierte Bananenkisten die ein oder andere nach Europa kommt und für Schlagzeilen sorgt. Dazu kommt, dass die Bananenspinne sehr giftig ist und im Extremfall sogar töten kann.

Nephila

Auch in den Tropen gibt es zahlreiche Insekten und Spinnenarten, darunter findet man zum Beispiel die Nephila oder Seidenspinne. Ein bereits 165 Millionen Jahre altes Exemplar wurde in China gefunden. Die Seidenspinne kann bis zu 6 cm werden, die kleineren Exemplare sind manchmal nur 2 cm groß.

Hysterocrates GIGAS

Diese Spinne gehört zu der Gattung der afrikanischen Vogelspinne. Sie wohnt häufig in Waldgebieten mit hoher Feuchtigkeit. Sie wird bis zu 9 cm groß und hat eine Beinspannlänge von 20 cm.

Xenesthis Immanis

Auch diese Spinne ist in Südamerika beheimatet, ihr Wohngebiete findet sich in Columbien, Venezuela sowie Panama. Ihre Gesamtlänge kann bis zu 9 cm betragen.

Pelinobius muticus

Pelinobius muticus wurde 1885 entdeckt und gehört zu den seltensten und größten Spinnen ihrer Art – die Kenia-Vogelspinne. Ihr Lebensraum erstreckt sich über Kenia, Uganda und Tansania. Sie lebt versteckt und fühlt sich in tiefen Erdhöhlen äußerst wohl. Sie kann bis zu 13 cm groß werden. Das weibliche Gegenstück jedoch kann nur 10 cm groß werden – ist aber keineswegs weniger gefährlich als die männlichen Exemplare.

Heteropoda maxima

Die Heteropoda maxima gehört – wie schon der Name vermuten lässt – zu der Familie der Riesenkrabbenspinnen und ist vermutlich die größte Spinne ihrer Art. Die Beinspannweite beträgt 25 bis 30 cm. Sie lebt gerne in Höhlen. Im Gegensatz zu anderen Spinnenhöhlenbewohnern sind ihre Augen nicht begrenzt – damit ist sie unangefochten die Königin unter den Höhleninsekten.

Lasiodora Parahybana

Diese erschreckend große Spinne hat es bei uns auf den zweiten Platz der Top 10 geschafft, denn ihre Beinspannweite kann bis zu 30 cm werden. Die Spinne bevorzugt Steppen und Trockenwälder in Brasilien. Erkennungsmerkmal der Spinne sind die langen, dichten und gräulichen Haare.

Goliath-Vogelspinne

Platz 1 belegt die Goliath Vogelspinne, diese ist die größte Spinne der Welt, mit einer Beinspannweite von 30 cm und einem Körper von 12 cm. Die Goliath-Vogelspinne bevorzugt den Regenwald und den Norden Brasiliens. Die Beißklauen können bis zu 2,5 cm groß werden – kein Wunder, dass die Spinne als Symbol für Spinnenphobiker häufig herhalten muss.

Die 10 größten Spinnen der Welt
5 (100%) 1 Artikel bewerten




Kommentar verfassen

x
Ten of the Day

Du findest fast täglich solche neue Beiträge auf Facebook!

Möchtest du mehr solcher Beiträge lesen?

Auf Facebook halten wir Dich auf dem Laufenden!